Bundesliga

DBLV setzt Bundesliga-Spielbetrieb aus

Der Deutsche-Badminton-Ligaverband (DBLV) hat beschlossen, den Spielbetrieb in der 1. und 2. Badminton-Bundesliga bis zum 31.12.2020 aufgrund der aktuell steigenden Covid-19-Infektionszahlen auszusetzen.

Von Redaktion

 

Auf der Website des DBLV heißt es dazu: 

"Bis zum 01.12.2020 werden Spielausschuss und DBLV-Vorstand Konzepte für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes im neuen Kalenderjahr erstellen. Der Spielmodus kann eine Reduzierung der Spieltage bedeuten. Oberste Priorität hat die höchstmögliche Chancengleichheit. Ziel ist die Ermittlung von Meistern und Absteigern in allen Bundesligen, insbesondere des deutschen Mannschaftsmeisters 2021.

Über die Fortführung des Spielbetriebes frühestens ab Januar 2021, werden DBLV-Vorstand und Spielausschuss auf Grundlage der aktuellen Entwicklungen nach Anhörung der Vereine entscheiden. Bisher ausgetragene Spiele bleiben in der Wertung.

Der DLBV bedankt sich bei allen Vereinen und Mannschaften für die Bemühungen um Einhaltung der Coronaregeln. Gleichzeitg werden die Vereine, die für eine Fortführung der Saison gestimmt haben, um Verständnis gebeten. Die Entscheidung wurde im Hinblick auf die gesamtgesellschaftliche Verantwortung des Sports, insbesondere in Verantwortung gegenüber den Vereinen, Spielern und Spielerinnen sowie unter dem Aspekt der fairen Wettkampf-Durchführung getroffen.

Der DBLV bittet noch einmal ausdrücklich um Verständnis und hofft auf eine baldige Verbesserung der Coronasituation und eine schnelle Wiederaufnahme des regulären Spielbetriebes."

Schlüsselwörter

Bundesliga

Weitere Neuigkeiten