Holte den dritten und entscheidenden Punkt: Miranda Wilson (Foto/LIVE: BadmintonPhoto).

International

DBV-Damen erreichen EM-Halbfinale

Die DBV-Damen bezwingen im Viertelfinale der 2020 European Women's Team Championships in Frankreich das Team aus Ungarn mit 3-0. Die Ergebnisse und Stimmen zu den einzelnen Spielen im Überblick.

Von Redaktion

 

Die deutschen Spielerinnen stehen bei der Europameisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften im Halbfinale und haben damit die Bronzemedaille sicher. Zugleich dürfen sie bereits für die Weltmeisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften 2020 (16. bis 24. Mai in Aarhus/Dänemark) planen.

Im Halbfinale wartet Schottland

Die Auswahl des DBV bezwang am Freitag in ihrer Viertelfinalpartie das Team aus Ungarn mit 3:0. In der K.-o.-Runde werden die Begegnungen beendet, sobald eine Mannschaft drei Matches für sich entschieden hat.

Im Halbfinale am Samstag trifft Deutschland auf Schottland, das in der Runde der besten acht Teams mit 3:0 gegen Russland gewann.

Deutschland - Ungarn | Viertelfinale der Damen: 3-0

1. DE: Yvonne Li - Laura Sarosi 21-7, 21-12
2. DE: Fabienne Deprez - Agnes Korosi 14-21, 21-16, 21-10
3. DE: Miranda Wilson - Vivien Sandorhazi 16-21, 21-18, 21-16
1. DD: Linda Efler/Isabel Herttrich - Daniella Gonda/Agnes Korosi (nicht mehr gespielt)
2. DD: Lara Käpplein/Kilasu Ostermeyer - Reka Madarasz/Vivien Sandorhazi (nicht mehr gespielt)

*** DBV-Damen erreichen das EM-Halbfinale ***

Stimmen zum Spiel:

Yvonne Li: "Es war besser als an den letzten beiden Tagen. Ich habe mich gut gefühlt auf den Beinen. Die Bälle sind immer noch sehr langsam, dadurch haben wir viele lange Ballwechsel gespielt. Sie ist eine Kämpferin, die viel zurückbringt. Obwohl es am Ende deutlich war, waren viele Ballwechsel hart umkämpft. Es war ganz schön anstrengend!“

Fabienne Deprez: "Ich habe gestern nach dem Spiel gegen Lettland noch zu den anderen Mädels gesagt: Wir hatten jetzt drei easy Teammatches, in denen wir auch mit 50 oder 60 Prozent unseres Könnens gewonnen hätten. Wir müssen aufpassen, dass wir aus diesem Trott rauskommen, mit ‚Halbgas‘ zu spielen. Genauso habe ich mich heute gefühlt: In den ersten anderthalb Sätzen kam ich nicht aus dem Trott raus. Dann aber habe ich die Beine in die Hand genommen und durchgezogen. Das war echt schwierig, aber ging glücklicherweise noch einmal gut."

Miranda Wilson: "Ich war schon nervös, weil ich wusste, dass ich das Team ins Halbfinale spielen kann. Ich wusste aber auch, dass ich ein großes Team hinter mir habe und die Doppel sehr, sehr stark sind, die noch nach mir gespielt hätten. Die Atmosphäre im Team ist sehr gut. Ich wusste, dass ich eine Chance habe, aber auch, dass das Spiel nicht einfach werden würde."

"Ich bin zufrieden, dass ich das Spiel noch drehen konnte."

DBV-Sportdirektor Martin Kranitz: "Das war eine Top-Vorstellung gegen die Ungarn! Alle drei Einzel haben eine sehr gute Leistung gebracht. Die WM-Qualifikation ist damit auch geschafft!"

Im Internet unter www.badmintoneurope.tv werden Livestreams von sämtlichen Spielen gezeigt.

Die DBV-Herren treffen im Spiel um den Einzug ins Halbfinale (ab ca. 15.00 Uhr) auf Rekordsieger Dänemark.

Wilson - the proud rookie

Weitere Neuigkeiten