(Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

National

DBV-Empfehlungen: Doppel- und Mixed wieder möglich

Im Zuge tlw. umfangreicher Lockerungen der Coronaschutz-/-rechtsverordnungen in den Bundesländern, hat der DBV seine Empfehlungen angepasst und teilweise deutlich reduziert.

Von Redaktion

 

Deutlich reduzierte DBV-Empfehlungen für den Trainingsbetrieb unter Corona-Vorgaben ermöglichen u.a. das Doppel-/Mixedspiel

Im Zuge tlw. umfangreicher Lockerungen der Coronaschutz-/-rechtsverordnungen in den Bundesländern, hat der DBV seine o.g. Empfehlungen angepasst und tlw. deutlich reduziert. Zwar verbleibt die grundsätzliche Empfehlung eines Mindestabstandes gemäß DOSB-Leitplanken von 1,5 bis 2,0 Metern, diese bezieht sich jedoch nicht mehr auf den Abstand jeder einzelnen Person zueinander.

Doppel- und Mixedspiel möglich, sofern es die regionalen Coronaschutz-/-rechtsverordnungen zulassen 

Somit sind auch das Doppel- und Mixedspiel oder vergleichbare Übungen mit mehreren Personen pro Feld (z.B. 2 gegen 1) wieder möglich, wenn die regionalen, gesetzlichen Regelungen den Kontakt oder ein Sporttreiben von mindestens zwei Personen ohne Einhaltung des Mindestabstandes zulassen. Zum Beispiel in NRW ist Sport aktuell sogar in Trainingsgruppen bis zu zehn Personen ohne Einhaltung des Mindestabstands innerhalb dieser Gruppe erlaubt.

Alle Änderungen gegenüber der Version vom 3.6.2020 sind in roter Schriftfarbe hervorgehoben bzw. durch Streichung kenntlich gemacht (siehe unten im Downloadbereich).

Empfehlung der Corona-Warn-App

Im Sinne der Solidarität  zur Eindämmung der Corona-Pandemie empfiehlt DOSB auch die Nutzung der am 16.6 2020 vorgestellten, offiziellen Warn-App der Bundesregierung. Die Möglichkeiten, anonym, schnell und effizient mögliche Ansteckungswege zu unterbrechen, ist gleichzeitig auch eine Chance, die Teilhabe am sozialen Leben zu erleichtern. Mit einer breiten Teilnahme von SPORTDEUTSCHLAND soll ein weiteres Zeichen gesetzt werden, dass der organisierte Sport gesellschaftliche Verantwortung ernst nimmt. Zugleich wird das im besten Falle gegebenenfalls eine schnellere Rückkehr in den Alltag, auch im Sport, ermöglichen.

"Wie in den letzten Monaten wollen wir seitens Sportdeutschland eine teamorientierte Bewältigung der Pandemie aktiv unterstützen. Deshalb fordern wir die 27 Millionen Mitglieder auf: Macht alle mit - denn je größer das Team, desto besser sind die Erfolgsaussichten und umso schneller werden wir zu normalen Lebens- und Sportbedingungen zurückfinden", spricht DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Downloads

Schlüsselwörter

CoronavirusDOSB

Weitere Neuigkeiten