Finja Rosendahl (Foto: privat)

National

Finja Rosendahl "Juniorsportler des Jahres"

Finja Rosendahl (16, Mülheim/Ruhr) wird von der Deutschen Sporthilfe als „Juniorsportler des Jahres“ in der Kategorie Gehörlosensport ausgezeichnet. Sie gewann in der Altersklasse U18 in diesem Jahr WM-Silber und im vergangenen Jahr als damals noch 14-Jährige den EM-Titel.

Von Redaktion

 

Die gehörlose Badmintonspielerin Finja Rosendahl gehört zur absoluten Weltspitze im Jugendbereich. Diesen Sommer gewann die Mülheimerin bei ihrer ersten Teilnahme an den Jugend-Weltmeisterschaften in Taipeh die Silbermedaille in der U18-Konkurrenz. Dabei feierte die junge Spielerin erst Anfang dieses Monates ihren 16. Geburtstag. Das Messen mit älteren Athletinnen ist die außerordentlich talentierte Gehörlosensportlerin von der GSV Düsseldorf gewohnt. Bereits 2018 errang sie als damals 14-Jährige souverän den Europameistertitel bei den U18-Juniorinnen. 

Mangels nationaler Konkurrenz trainiert und spielt sie im Wettkampfbetrieb bei den Hörenden des 1. BV Mülheim/Ruhr erfolgreich im Jugendbereich. Die besondere Herausforderung dabei: Während sie dort mit Hörgerät trainieren und spielen kann, muss sie sich bei den Gehörlosen stets wieder auf das Spiel ohne Hörgerät umstellen.

Die Deutsche Sporthilfe ehrt mit der höchsten Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport seit über 40 Jahren herausragende sportliche Talente, von denen sich viele zu internationalen Größen in ihrer Disziplin entwickelt haben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) und Laura Dahlmeier (2013) sowie der amtierende Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul. Im Behindertensport wurden in den Vorjahren unter anderem die Paralympics-Sieger Heinrich Popow (2002), Christiane Reppe (2004), Anna Schaffelhuber (2010)  und Johannes Floors (2015) geehrt.

Gemeinsam mit der Deutschen Post zeichnet die Deutsche Sporthilfe die Preisträger am kommenden Samstag, 26. Oktober, im Areal Böhler in der Sportstadt Düsseldorf aus.

Die Auszeichnung der „Juniorsportler des Jahres“ wird unterstützt von dem Nationalen Förderer Deutsche Post AG als Partner der Juniorsportler und der Sportstadt Düsseldorf als Partner der Veranstaltung. Mercedes-Benz, ebenfalls Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, stellt für die Gäste den exklusiven Fahrservice. 

Eingebettet in die Veranstaltung ist die von der DFL Stiftung begleitete nationale Athletenwürdigung unter dem Titel „Danke 2019“ für insgesamt 25 Top-Athleten, darunter zahlreiche Olympiasieger und Weltmeister, die ihre sportlichen Karrieren in den vergangenen Monaten beendet haben.

Schlüsselwörter

Behindertensport

Weitere Neuigkeiten