Mark Lamsfuß (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

"Ich fühle mich sehr sicher in Bangkok"

Am kommenden Dienstag beginnen in Bangkok die YONEX Thailand Open - unter ungewöhnlichen Vorzeichen. Wir sprachen mit DBV-Nationalspieler Mark Lamsfuß über die Bedingungen, unter denen das mit 1 Mio. Dollar dotierte Turnier stattfindet.

Von Redaktion

 

Die riesige Muang Thong Thani's Impact-Arena ohne Fans, die Profis in einer sogenannten Blase - und einige Topstars nicht dabei. Am Dienstag beginnen die wohl ungewöhnlichsten BWF World Tour-Turniere der Badminton-Geschichte. Unter äußerst strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sollen am Dienstag zunächst die YONEX Thailand Open beginnen. Im Anschluss werden - ebenfalls in Bangkok - die Toyota Thailand Open (19.- 24. Januar) und das HSBC BWF World Tour Finale 2020 (27.-31. Januar) ausgetragen. Wie ist das Leben für die Profis während des Events?

"Ich als Spieler fühle ich mich sehr sicher hier. Die Thailänder probieren alles, um ein sicheres Set-Up anbieten zu können. Als Spieler ist man isoliert auf den Zimmern und bekommt jeden Tag drei Mahlzeiten. Um ins Training gehen zu können, werden wir einzeln angerufen und dürfen nur nacheinander in den Bus einsteigen. Es gibt überall Möglichkeiten, sich die Hände zu desinfizieren und auch die Räumlichkeiten werden nach der Benutzung sorgfältig desinfiziert", erklärt Mark Lamsfuß gegenüber badminton.de. 
 

An der ein oder anderen Stelle merkt man, dass der Aufwand ziemlich groß ist und die Helfer am Limit sind

Mark Lamsfuß

"An der ein oder anderen Stelle merkt man, dass der Aufwand ziemlich groß ist und die Helfer am Limit sind. Ich bin sehr dankbar dafür, dass Thailand sich bereit erklärt hat, die Wettkämpfe auszutragen", sagt der 26-Jährige.

"Wir haben derzeit zwei Mal am Tag Training. Eine Stunde im Gym und eine Stunde auf dem Feld. Zusätzlich noch Stabilisationstraining oder eine andere Einheit auf den Zimmern. Und sonst studiere ich und schreibe gerade eine Hausarbeit."

Im Gemischten Doppel startet Mark Lamsfuß zusammen mit Isabel Herttrich zunächst gegen das kanadische Duo Joshua Hurlburt-Yu/Josephine Wu in das Super 1000-Turnier.

Die YONEX Thailand Open 2021 können live auf Sportdeutschland.TV verfolgt werden. Der Online-Sportsender des DOSB überträgt ab der ersten Runde.

Weitere Neuigkeiten