EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

Jonas Schmid, Leonie Wronna und DBV-Trainer Christian Stern (Foto: DBV)

International

U17-EM: Guter Auftakt ins Individualturnier

Vier von sechs Spielen gewannen die deutschen Athleten und Athletinnen zum Auftakt des Individualturniers der 2023 European U17 Championships in Litauen. Im Herreneinzel mussten die DBV-Starter bereits in Runde eins die Segel streichen.

Von Redaktion

 

Katharina Nilges setzte sich in der ersten Runde gegen Deepti Vijayakumar aus Schottland souverän mit 21-12 und 21-9 durch. Nächste Gegnerin: Greta Ribokas aus Schweden. Auch Eva Stommel erreichte ohne Probleme die nächste EM-Runde. Die Berlinerin bezwang Aikaterini Spyridopoulou aus Griechenland ebenso sicher mit 21-13 und 21-9. Im Spiel um den Einzug in die dritte Runde wartet am Mittwoch nun Anna Hell aus Italien auf die DBV-Athletin.

Im Einzel der Herren ist dagegen bereits Endstation für den DBV: Sowohl Rafe Kenji Braach als auch Leon Kaschura unterlagen in ihren Auftaktspielen. Braach musste sich dem Schweizer Nolan Chanthakesone mit 15-21, 16-21 geschlagen geben, Kaschura blieb gegen Frederik Hinding aus Dänemark ohne realistische Siegchance (12-21, 13-21).

Im Gemischten Doppel setzten sich beide DBV-Paarungen durch und dürfen am Mittwoch um den Einzug ins Achtelfinale spielen. Jonas Schmid und Leonie Wronna [9] besiegten Miko Pitkänen/Sanni Lehtinen aus Finnland nach 21 Minuten 21-11, 21-12. Alexander Philipp Zhang und Aurelia Wulandoko [5] fuhren gegen eine Paarung aus Schottland einen ungefährdeten Sieg (21-13, 21-9) ein.

"Insgesamt ein positiver Start", spricht DBV-Trainer Dirk Nötzel gegenüber badminton.de und führt weiter aus: "Die Spiele, bei denen wir im Vorfeld favorisiert waren, haben wir gewinnen können. Das war in den Disziplinen Dameneinzel und im Mixed der Fall. Die Leistungen der Spieler und Spielerinnen war gut. Sie haben ihr Level locker gespielt - und das reicht, um diese Spiele zu gewinnen. Das wird morgen und in den nächsten Tagen deutlich anders werden. Die Niederlagen im Herreneinzel schmerzen natürlich. Leon unterlag einem Dänen. Hier sind wir mit unserem aktuellen Leistungsstand nicht dabei. Rafe war durch eine Verletzung leicht beeinträchtigt, hat aber dennoch versucht, alles zu geben und sich richtig reinzuhängen. Aber wenn er nicht fit ist, reicht das leider nicht aus. Es wird deutlich, dass die Disziplin Herreneinzel sehr hart ist und die Konkurrenz sehr hoch ist. Für mich ist es ist noch mal ein deutlicher Unterschied zu den anderen Disziplinen."

Sämtliche Matches der U17-EM können via badmintoneurope.tv im Livestream verfolgt werden.

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

Badminton EuropeJugend

Weitere Neuigkeiten