EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

Wieder im Kader des TV Refrath: Max Schwenger @BadmintonPhoto (Archiv)

Bundesliga

1. BL: Der Comeback-Spieltag

Der amtierende deutsche Meister TV Refrath trifft zum Saisonstart am Sonntag um 16.00 Uhr in der Halle Steinbreche auf den SC Union Lüdinghausen.

Von Heinz Kelzenberg

 

Der letztjährige Tabellenfünfte hat sich mit drei deutschen Nationalspielern verstärkt und gleichzeitig sehr verjüngt. Dennoch sieht sich der Gastgeber als leichter Favorit und geht sehr optimistisch in diese Begegnung. TVR-Chef Heinz Kelzenberg: "Wir spüren überhaupt keinen Druck und haben richtig Lust, endlich wieder vor heimischem Publikum zu spielen. Das letzte Spiel in der Halle Steinbreche ist jetzt über ein halbes Jahr her".

In der Zwischenzeit hat der TV Refrath seinen ersten Meistertitel gewonnen und sein Team personell verändern müssen. Ohne Fabian Roth, Fabian Holzer, Jenny Karnott und Ya Lan Chang geht der TVR in diese Bundesligasaison. Von den Neuzugängen werden bei der Saisonpremiere gleich drei ihr Debüt geben: Raphael Beck, Nhat Nguyen und Jan Colin Völker sind für das Match gegen Lüdinghausen vorab aufgestellt und bilden mit Sam Magee, Lars Schänzler und Max Schwenger den Herrenkader der Mannschaft.

Im Damenbereich sind sowohl Chloe Magee als auch Carla Nelte einsatzbereit und freuen sich vor allem auf ihr gemeinsames Doppel, das in der vergangenen Saison so erfolgreich war. Die beiden Damen dahinter, Anika Dörr und Elin Svensson, werden am Wochenende im ersten Team nicht benötigt, kommen aber im Laufe der Hinrunde noch zu ihren Einsätzen.

Comeback für Max Schwenger in der Heimhalle

Sicherlich ist auch das Comeback von Max Schwenger ein ganz besonderes Ereignis am kommenden Sonntag. Vor gut zweieinhalb Jahren machte Schwenger sein letztes Bundesligamatch in der Halle Steinbreche, an seiner Seite stand damals übrigens Raphael Beck, der in den beiden Jahren danach für den 1. BC Beuel aufschlug und jetzt wieder zurück in seiner Badmintonheimat ist. Schwenger musste im Herbst 2015 seine internationale Karriere verletzungsbedingt beenden und feierte erst im Mai dieses Jahres beim Playoff-Finale in Bad Hersfeld für den TV Refrath ein eindrucksvolles Comeback.

Becks Rückkehr nach Refrath ist neben dem Wechsel von Fabian Roth nach Bischmisheim und der Rückkehr von Marc Zwiebler nach Beuel wahrscheinlich die spektakulärste Personalie der neuen Saison. Er kommt als aktueller deutscher Meister im Doppel und Mixed zurück nach Refrath.

Heinz Kelzenberg: "Das wird ein ganz besonderer Gänsehautmoment für mich, wenn ich Raphi und Max wieder hier in der Steinbreche begrüßen darf. Ich freue mich sehr darauf".

Der Gegner aus Lüdinghausen möchte nach einer eher enttäuschenden Saison in diesem Jahr wieder ein Wörtchen im "Final Four" mitreden und hat mit den Herren Kai Schäfer und dem Österreicher Roman Zirnwald sowie den Damen Linda Efler und Eva Janssens vier Neuzugänge. Die Refrather Verantwortlichen erwarten ein spannendes Spiel auf Augenhöhe und hoffen auf eine große, stimmungsvolle Kulisse.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

Schlüsselwörter

BLV Nordrhein-Westfalen

Weitere Neuigkeiten