Symbolfoto. Foto: BadmintonPhoto

National

Länderspiel-Ort musste verlegt werden

Aufgrund einer Asbest-Problematik hat die Stadtverwaltung Itzehoe am Mittwochvormittag das O19-Länderspiel Deutschland - Niederlande im ursprünglich vorgesehen Veranstaltungsort "Sportzentrum Am Lehmwohld" am 19. September abgesagt.

Von Heinz Bussmann


Nach gestrigen Hallenbesichtigungen im Großraum Itzehoe durch die Verantwortlichen der Badmintonabteilung des SC Itzehoe, des lokalen Partnervereins in der Ausrichtergemeinschaft und Orga-Chef Heinz Bussmann, hat sich eine Lösung in der Gemeinde Brokdorf (Schleswig-Holstein) als Alternative zu Itzehoe manifestiert.

"Gespräche mit der Bürgermeisterin Elke Göttsche und Herrn Bleker vom zuständigen Hoch-und Tiefbauamt Wilstermarsch und letztlich die durchweg grandiosen Gegebenheiten in der Sport- und Freizeithalle Brokdorf haben uns in der Ausrichtergemeinschaft gemeinsam zu dieser Entscheidung kommen lassen. Als Ausrichter sind wir zudem für die schnelle und unbürokratische Hilfe der Gemeinde Brokdorf sehr dankbar", spricht Bussmann.

Das geplante Badminton-Länderspiel O19 wird somit in einem absoluten Sporthallen-Schmuckstück zur Austragung kommen. Diese Halle bietet speziell für die Sportart Badminton, die Aktiven, für den Bereich Ausrichtung und Organisation, aber auch für die Zuschauer allerbeste Voraussetzungen. "Wir können uns auf eine tolle Veranstaltung in einer grandiosen Sporthalle freuen", weiß Bussmann.

In zwei Länderspielen trifft eine DBV-Auswahl auf die Niederlande. Am 18. September treffen beide Mannschaften in Bremen aufeinander.

 

Weitere Neuigkeiten