(Foto/LIVE: BadmintonPhoto).

International

Lamsfuß/Herttrich holen Denmark Open-Titel

Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich gewinnen als erste Deutsche den Mixed-Titel bei einem Super 750-Turnier. Das DBV-Duo besiegte am Sonntagnachmittag im Endspiel der Denmark Open die britische Paarung Chris Adcock/Gabby Adcock 18-21, 21-11 und 21-14 (50 Minuten).

Von Redaktion

 

Zuvor warfen die Deutschen zwei dänische Paarungen aus dem Turnier der Kategorie HSBC BWF World Tour Super 750. Für das DBV-Duo bedeutet der Triumph in Odense der größte Erfolg in der Karriere. In der jüngeren Vergangenheit erreichte Juliane Schenk im Jahr 2012 das Endspiel. 2009 konnte Marc Zwiebler ebenfalls den Einzug ins Finale feiern. Im Jahr 1972 konnte mit Wolfgang Bochow und Marieluise Wackerow ein deutsches Mixed den Titel holen.

Erfolgreiches Turnier für DBV-Athleten

In Odense erreichten zudem die amtierende Deutsche Meisterin im Dameneinzel, Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen), das Halbfinale. Der aktuelle nationale Champion im Herreneinzel, Max Weißkirchen (SC Union Lüdinghausen), sowie die DM-Dritten von 2020 im Herrendoppel, Jones Jansen/Peter Käsbauer (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), kamen bis ins Viertelfinale.

Erfolge Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich:

Gewinner Denmark Open 2020
Gewinner YONEX Swiss Open 2018
Finalist YONEX Canada Open 2018
Bronzemedaille EM 2018

Stimmen zum deutschen Triumph in Odense:

Hannes Käsbauer, Bundestützpunktleiter: "Mark und Isabel haben das gesamte Turnier ihre Leistung gebracht und im Finale am Ende als klar bessere Spieler*innen verdient gewonnen. Der Sieg tut den beiden richtig gut nach der langen Pause und den vielen Ungewissheiten! Er gehört aus meiner Sicht aber vor allem auch der gesamten Trainingsgruppe, die die letzten Monate gemeinsam gemeistert hat, viele gute Leistungen in Dänemark gezeigt hat. Das gibt viel Motivation für die SaarLorLux Open und die kommende Zeit, die neben Training natürlich weiterhin auch viele Herausforderungen mit sich bringt!"

Isabel Herttrich: "Es war eine sehr gute Woche für uns. Wir haben gute Paarungen geschlagen, unter anderem die beiden besten dänischen und englischen Mixed-Duos. Wir haben im Sommer in der Vorbereitung einiges richtig gemacht."

Mark Lamsfuß: "Wir hatten natürlich das verlorene EM-Halbfinale von 2018 im Kopf. Aber diesmal hatte ich ein gutes Gefühl. Wir haben die beiden vor allem im zweiten und dritten Satz dominiert."

Diemo Ruhnow, Bundestrainer: "Der Start ins Match war heute etwas schwierig gegen so eine sehr erfahrene Paarung wie Chris und Gabby Adcock. Für uns war es das erste Finale auf dem Niveau. Mark und Isabel sind verhalten gestartet, konnten sich dann aber kontinuierlich steigern. Im zweiten und dritten Satz haben beide dann zu ihrem Spiel gefunden. Ich denke, wir sind heute als verdienter Sieger vom Feld gegangen."

Die Finalspiele im Überblick | Denmark Open 2020:

HE: Anders Antonsen (DEN) - Rasmus Gemke (DEN) 18-21, 21-19, 21-12
DE: Nozomi Okuhara (JPN) - Carolina Martin (ESP) 21-19, 21-17
HD: Marcus Ellis/Chris Langridge (ENG) - Vladimir Ivanov/Ivan Sozonov (RUS) 20-22, 21-17, 21-18
DD: Yuki Fukushima/Sayaka Hirota (JPN) - Mayu Matsumoto/Wakana Nagahara (JPN) 21-10, 16-21, 21-18
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (GER) - Chris Adcock/Gabrielle Adcock (ENG) 18-21, 21-11, 21-14

Weiterführende Links

DANISA Denmark Open 2020 | Day 6: Adcock C./Adcock G. (ENG) [3] vs Lamsfuss/Herttrich (GER) [4]

Weitere Neuigkeiten