(Foto: Maximilian Schneider)

Bundesliga

1. BL: Beuel fährt zwei wichtige Siege ein

Der 1. BC Beuel hat in der 1. Bundesliga zwei wichtige Siege eingefahren. Gegen die direkten Konkurrenten um die Play-off-Plätze aus Mülheim und Lüdinghausen gab es für die Gelb-Schwarzen jeweils Erfolge.

Von Andreas Kruse

 

Am Samstagabend gewannen die Beueler in der heimischen Erwin-Kranz-Halle 4:3 gegen den 1. BV Mülheim. Tags darauf beim SC Union Lüdinghausen fiel der Erfolg mit 6:1 sogar noch deutlicher aus.

Wirklich gerechnet werden durfte mit den Erfolgen im Vorfeld nicht. Der Mannschaft von Teammanager Maximilian Schneider fehlten mit Goh Giap Chin, Marc Zwiebler, Ronja Stern und Daniel Hess gleich vier Stammkräfte. Doch auch die Gegner aus Mülheim und Lüdinghausen hatten mit Ausfällen zu kämpfen, die auf Beueler Seite letztlich am besten kompensiert werden konnten.Die Partie gegen den deutschen Rekordmeister aus dem Ruhrgebiet begann stimmungsvoll. Hannah Pohl und Lisa Kaminski fuhren im Damendoppel sicher den ersten Punkt des Tages ein, mit einem 11:8, 11:6, 12:10-Erfolg über Katharina Altenbeck und Jule Petrikowski. Unterdessen unterlagen Max Weißkirchen und Tim Fischer im 2. Herrendoppel gegen Alexander Roovers und Adam Hall 4:11, 11:9, 10:12, 11:7.

Eine abgeklärte Leistung boten Peter Briggs und Callum Hemming im 1. Herrendoppel. Gegen Niluka Karunaratne und Konstantin Abramov hieß es nach drei Sätzen 11:3, 11:9, 11:6 für die Beueler. Lisa Kaminski bot gegen Katharina Altenbeck eine große kämpferische Leistung, die über die volle Distanz ging. Letztlich wurde ihr Kampf im Endergebnis nicht gewürdigt und sie unterlag 11:9, 7:11, 11:8 6:11, 6:11.

Das bessere Ende für sich hatte, im ebenfalls umkämpften 1. Herreneinzel, Max Weißkirchen. Nach fünf Sätzen gegen Alexander Roovers hieß es 6:11, 11:8, 13:11, 9:11, 11:5. Als klarer Außenseiter ging Lennart Konder in das 2. Herreneinzel gegen Niluka Karunaratne. Obwohl er keinen Ball verloren gab, verlor er letztlich 1:11, 4:11, 5:11.

Zum Tagessieg zitterte sich schließlich das Mixed der Gelb-Schwarzen. Peter Briggs 2 und Hannah Pohl gewannen 7:11, 11:9, 11:4 und 15:14 gegen Adam Hall und JulePetrikowski.In der zweiten Partie des Wochenendes bekam die Erste einen regelrechten Lauf. Zum Auftakt gewannen zunächst Lisa Kaminski und Hannah Pohl gegen Eva Janssens und Yvonne Li 7:11, 14:12, 13:11, 11:6. Kurze Zeit später erhöhte das 2. Herrendoppel zum 2:0-Zwischenstand. Max Weißkirchen und Lukas Resch gewannen gegen Kai Schäfer und Roman Zirnwald 11:7, 10:12, 11:9, 12:14, 11:2.

Fünf Sätze im 1. Herrendoppel später folgte bereits die 3:0-Führung. Peter Briggs und Callum Hemming schlugen Jelle Maas und Nick Fransman 11:9, 5:11, 8:11, 11:8, 15:14. Kai Schäfer musste kurze Zeit später das 1. Herreneinzel verletzungsbedingt aufgeben, so dass Max Weißkirchen kampflos zum 4:0 - und damit dem schon sicheren Tagessieg - erhöhte.

Lukas Resch legte noch einmal nach und ließ Jan Kemper mit 11:9, 11:6, 11:4 im 2. Herreneinzel keine Chance. Einen erwartungsgemäß schweren Stand hatte Lisa Kaminski im Dameneinzel gegen Yvonne Li. Sie unterlag 4:11, 3:11, 1:11.Den Schlusspunkt für die Erste setzte, wie am Vortag das Mixed. Peter Briggs und Hannah Pohl benötigten gegen Jelle Maas und Eva Janssens beim 11:8, 11:7, 6:11, 12:10 vier Sätze um den Beueler Drei-Punkt-Sieg zu besiegeln.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

Weitere Neuigkeiten