EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

Wittorfs Bjarne Geiss gab sein Saisondebüt nach langer Verletzungspause (Foto: Sonja Paar).

Bundesliga

1. BL: Wittorf überwintert auf Platz vier

Für Badminton-Erstligist Blau-Weiß Wittorf ist dies eine vorgezogene weihnachtliche Bescherung: Am letzten Punktspielwochenende des Jahres heimsten die nördlichsten Badmintoncracks Deutschlands insgesamt drei Zähler ein und überwintern dadurch auf Platz vier der Tabelle. Zunächst gewann das Treptau-Team mit 5:2 gegen den 1. BC Beuel zwei Punkte, ehe am gestrigen Sonntag eine knappe 3:4 Niederlage gegen den Tabellenführer 1. BC Wipperfeld einen Punkt brachte.

Von Lennard Jessen

 

Vor insgesamt 100 Zuschauern erspielten die Gäste in Bonn-Beuel eine schnelle 3:0 Führung durch Siege in beiden Herrendoppeln und dem Damendoppel. Mit dabei im ersten Herrendoppel nach Ende einer langen Verletzungspause war auch wieder Bjarne Geiss in Diensten von Blau-Weiß: Der deutsche Herren-Nationalspieler war unter der Woche noch im spanischen Huelva bei der Individual-WM am Start, wo er an der Seite von Jan Colin Völker (TV Refrath) im Achtelfinale knapp in drei Sätzen unterlag, nachdem das junge Duo die ersten beiden Runden kampflos durch Nichtantritt der Gegner gewann. Einen tollen Saison-Einstand im zweiten Herrendoppel feierte Wittorfs Oberligakapitän Philipp Nebendahl: Er gewann an der Seite von Mixed-Jugend-Europameister Matthias Kicklitz in vier Sätzen gegen Ygor Coelho/Til Gatzsche.

Vitaly Durkin und Nina Vislova im Mixed und Anastasiia Shapovalova im Dameneinzel steuerten weitere Siege bei, sodass der Gastgeber am Ende punktlos in eigener Halle blieb. Matthias Kicklitz im ersten Herreneinzel performte wie immer sehr stark und hatte den aktuellen Weltranglisten-50. Ygor Coelho am Rande einer Niederlage. Am Ende unterlag Kicklitz jedoch hauchdünn 9:11 im letzten Durchgang. Erik Bohnsack, als Ersatz aus der Oberliga-Mannschaft mit an Bord, hielt gut dagegen, sammelte gegen Felix Hammes im zweiten Herreneinzel am Ende in drei Sätzen unterlegen wertvolle Erfahrung.

Gegen den Tabellenführer aus Wipperfürth am Folgetag entwickelte sich ein regelrechtes Topspiel, bei dem für die Wipperfelder u.a. Mark Lamsfuß und Marvin Seidel aus der deutschen Nationalmannschaft aufliefen, die beide unter der Woche auch in Huelva bei der Individual-WM am Start waren. Geiss/Durkin unterlagen dieses Mal knapp in fünf Sätzen, doch Wittorfs Anastasiia Shapovalova und Nina Vislova glichen zum 1:1 aus. Im zweiten Herrendoppel ging nicht viel: Matthias Kicklitz und Erik Bohnsack unterlagen klar in drei Sätzen gegen die favorisierten Adam Mendrek/Marvin Seidel. Matthias Kicklitz hatte seine knappe Einzel-Niederlage vom Vortag schnell verdaut und drehte dieses Mal den Spieß um: Er siegte in einer sehenswerten und spektakulären Partie gegen den Weltranglisten-58. Felix Burestedt aus Schweden in fünf Sätzen. Im zweiten Herreneinzel war Erik Bohnsack auf verlorenem Posten, war aber im ersten Durchgang knapp am Satzgewinn. Anastasiia Shapovalova lieferte sich wie Kicklitz einen Fünfsatzfight: Jedoch hatte sie gegen Wipperfelds Kristin Kuuba mit 13:15 im letzten Satz knapp das Nachsehen. Durch ein 3:1 Erfolg im Mixed von Nina Vislova und Vitaly Durkin über Marvin Seidel/Jie Yao wurden die blau-weißen Gäste mit einem Zähler belohnt.

„Beide Tage sind für uns sehr gut gelaufen. Am Sonntag sind alle über sich hinausgewachsen. Wir sind mehr als zufrieden und haben uns die kleine Pause nun verdient. Philipp Nebendahl wünschen wir gute Besserung, der krankheitsbedingt am Sonntag nicht mehr auflaufen konnte. Allen unseren Badminton-Fans wünschen wir nun frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!“, sagte Wittorfs Badminton-Spartenleiter Ralf Treptau.

Weitere Neuigkeiten