(Foto: 1. BC Beuel)

Bundesliga

2. BL: Beuel punktet trotz knapper Niederlage beim Meister

Am Sonntag war die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel beim Vorjahres-Meister BC Hohenlimburg zu Gast. Trotz einer kämpferischen Leistung der Beueler Truppe musste sich das schwarz-gelbe Team am Ende mit 3:4 geschlagen geben. Dennoch konnte so der erste Punkt der Saison eingefahren werden.

Von Luis Aniello La Rocca

 


Die Mannschaft aus Südwestfalen, die sich nach dem Erfolg der vergangenen Saison gegen den Aufstieg in die 1. Bundesliga entschieden hatte, empfing das Beueler Team in Bestbesetzung. Im Vergleich zur Meistersaison 2018/19 konnten sich der BC Hohenlimburg mit der Verpflichtung des Iren Joshua Magee und der Lettin Jekaterina Romanova personell weiter verstärken. Und so bestaunten die Zuschauer in der Sporthalle an der Wiesenstraße ein durchaus erstklassiges Herrendoppel zum Auftakt der Begegnung. Malte Laibacher und Joshua Magee forderten dem Beueler Duo Lukas Resch und Zach Russ alles ab. Das schnelle und spannende Duell auf Augenhöhe konnten am Ende die Gastgeber in drei knappen Sätzen für sich entscheiden.

Noch mehr Spannung bot lediglich das parallel laufende Damendoppel, in dem Katja Holenz und Vanessa Seele mit vollem Körpereinsatz alles in die Partie schmissen. Mit einem Matchball auf dem Schläger musste aber auch das Damendoppel am Ende in der Verlängerung des Entscheidungssatzes der Paarung Romanova/Fischer geschlagen geben.Die vielen mitgereisten Beueler Fans kamen auch im Anschluss nicht zur Ruhe, als sich die neue Formation aus Adam Pringle und Tim Fischer und das eingespielte Doppel Christian Bald und Fabian Stoppel gegenüberstanden.

Fast jeder Satz der Begegnung ging in die Verlängerung hinein und brachte somit nicht nur die Beueler Zuschauer an ihre Grenzen. Doch leider fehlte den jungen Bonnern auch hier das Quäntchen Glück zum Sieg und so zeigte der Spielstand nach den ersten Begegnungen ein ernüchterndes 0:3 an.

Dennoch gab sich das Team nicht geschlagen und kämpfte auf und neben dem Feld weiter um jeden Ball. Souverän schlug Lukas Resch sein Gegenüber Magee im 1. Herreneinzel in vier Sätzen und auch Srayas P.V. lies im 2. Herreneinzel gegen Malte Laibacher nichts anbrennen. Dort gewann der junge Inder klar in drei Sätzen.

Neuer Zwischenstand: 2:3. Das junge Team wollte das Momentum aus den gewonnenen Einzeln in die parallel stattfindenden letzten Spiele der Begegnung, das Dameneinzel und das Mixed, übertragen. Im Dameneinzel bot Vanessa Seele einekämpferische Leistung gegen die Lettin Jekaterina Romanova. Leider reichte es am Ende nicht für den Sieg, sodass das komplette Team nun hinter der Mixedpaarung Russ/Holenz stand. Ein Sieg würden die ersten Zähler auf dem Konto der 2. Mannschaft bedeuten. Die Gegner Fabian Stoppel und Lena Fischer trieben das Spiel bis in den fünften, entscheidenden Satz, in dem die Beueler letztlich die Oberhand bewahren konnten.

Am Ende gewann der Vorjahresmeister knapp mit 4:3. "Unsere Zweite musste sich jedoch in keinem Spiel verstecken und hat erneut mit ihrem Kampfgeist und ihrer Leidenschaft gezeigt, dass sie definitiv in die Liga gehört", spricht Luis Aniello La Rocca.

Schlüsselwörter

1.BC BeuelLukas Resch

Weitere Neuigkeiten