Siegerehrung im Damendoppel Annalena Diks, Laura Gredner, Yvonne Bytomski, Katharina Altenbeck. Foto: Jan Andres.

National

3. DBV-RLT O19 in Elmshorn

Am vergangenen Wochenende wurde erstmals in Elmshorn eine DBV-Rangliste O19 ausgetragen. Hier die finalen Ergebnisse im Überblick.

Von Christian Holzmacher | Redaktion


HE: Simon Wang - Felix Hammes 21-18, 22-20
DE: Brid Stepper - Katharina Altenbeck 21-12, 21-18
HD: Lucas Bednorsch/Lucas Gredner - Christian Bald/Fabian Stoppel 23-21, 21-18
DD: Katharina Altenbeck/Yvonne Bytomski - Annalena Diks/Laura Gredner 21-13, 24-22
MX: Fabian Stoppel/Laura Striewski - Tim Fischer/Annalena Diks 18-21, 21-14, 21-17

In der Heimatstadt des Sportartikelherstellers VICTOR INTERNATIONAL wurde auf sechs extra verlegten Spielfeldmatten gespielt, was bei den Spielern sehr positiv registriert wurde. Das Ausrichterteam FTSV Fortuna Elmshorn und BC Matchpoint Berlin veranstaltete erstmalig ein derart national bedeutsames Turnier in der Olympiahalle, aber leider war die Unterstützung durch die Stadt Elmshorn eher zurückhaltend und so äußerten sich Sven Sievers (Elmshorn) und Christian Holzmacher (Berlin) eher skeptisch, dass es womöglich eine zweite Auflage im Jahr 2019 geben könnte.

Die Zuschauer konnten sich an allen drei Tagen an sehr umkämpften Spielen freuen und so gab es auch zahlreiche Favoritenstürze. Nur zweimal konnten sich die Topgesetzten durchsetzen und am Ende triumphieren. Das Fazit der rund 30 ehrenamtlichen Helfer lautete: "Es war ein sehr intensives Wochenende, das man nie vergessen wird!"

Der Sieger Simon Wang im Herreneinzel meinte: "Das Ausrichterteam hat großartige Arbeit geleistet und das Spielen auf Matten macht einfach Spass!"

Ein besonderes Lob gab es für die Cafeteria, die den Spielern, Schiedsrichtern und Fans sogar Fleisch vom Grill servierte.

 

Schlüsselwörter

BLV Schleswig-Holstein

Weitere Neuigkeiten