@BadmintonPhoto (Symbolfoto)

National

Ab 2019: Neues Jugend-Wettkampfsystem

Am Samstag tagte in Mülheim eine außerordentliche Jugend-Vollversammlung (JVV) anlässlich der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften U15/U19. Bei der JVV ging es ausschließlich um Änderungen der DBV-Jugendspielordnung und den entsprechenden Ranglistenbestimmungen.

Von Matthias Hütten | Redaktion

 

Der Ausschuss für Jugend, unter Vorsitz des Referatsleiters Thomas Lohwieser, hat in den letzten Monaten große Änderungen in der DBV-Jugendspielordnung vorgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Bundestrainer Jugend, Matthias Hütten, wurden viele Bereiche überarbeitet, um den Jugend-Wettkampfsport im deutschen Badminton neu aufzustellen. 

Bei der Versammlung in Mülheim am vergangenen Wochenende wurden alle Änderungen verabschiedet. Beim 54. Ordentlichen DBV-Verbandstag am 9. Juni 2018 in Braunschweig wird die neue Jugendspielordnung des DBV präsentiert.

Hier sind die wichtigsten Änderungen zusammengefasst:

  • Öffnung des Turniersystems durch eine regionale Öffnung

Spieler dürfen auch außerhalb ihrer Region für Turniere melden. Dieses hat zugleich mehrere Vorteile:Spieler, die sich über eine Ebene nicht weiter hinaus qualifizieren, können auch in anderen Regionen (Kreis, Bezirk, Landesverband, Gruppen) für Turniere melden. Wenn Spieler eine Rangliste aus unterschiedlichsten Gründen fehlen (Krankheit, Verletzung, Urlaub, Saisonplanung, etc.), dann gibt es weiter Spielmöglichkeiten für sie. Attraktivität für Ausrichter steigt, da die Teilnehmerzahl steigt. Dadurch können Ausrichter über Startgeld, Cafeteria, etc. höhere Einnahmen generieren.

  • Internationale Ausrichtung

Es werden ab 2019 auch internationale Ergebnisse in die deutsche Rangliste mit einfließen. Dadurch wollen wir Spieler unterstützen, die sich international ausrichten und dort gute Leistungen bringen. Gleichzeitig werden die Deutschen Ranglisten auch für internationale Starter geöffnet. Dadurch wollen wir das Spielniveau auf nationalen Turnieren erhöhen und uns auch in Deutschland häufiger mit der internationalen Konkurrenz messen.

  • Führung einer Gesamtrangliste

Es wird eine gesamtdeutsche Rangliste geben. In dieser werden alle Ergebnisse von U11 bis U19 gepflegt. Nach dieser Rangliste werden zukünftig auch z.B. Ranglistenfreiplätze und Setzplätze vergeben. Es soll dadurch eine größtmögliche Transparenz herrschen. Jeder Spieler kann jederzeit online auf die Rangliste zugreifen und seine Position mitverfolgen.

  • Ganzjahres-Turnierkalender

Die Turniere werden über das gesamte Kalenderjahr verteilt. Bisher wurden alle DBV-Ranglisten im Zeitraum Oktober bis Dezember gespielt. Im neuen System sollen neben den DBV-Ranglisten auch die weiteren Turnierebenen über das Jahr verteilt werden.

  • Öffnung in U11 und U13

Die Altersklassen U11 und U13 werden als offene Turnierserien gespielt. In beiden Altersklassen gibt es grundsätzlich keine Beschränkung der Meldezahlen, so lange das Turnier unter den gegebenen Bedingungen (z.B. Felderzahl) gut durchgeführt werden kann.

Für das Jahr 2019 werden diese Änderungen auf Gruppen- und DBV-Ebene angewendet. Ab dem Jahr 2020 soll das Wettkampfsystem auf allen Ebenen auch in den Landesverbänden gestartet werden.

 

Schlüsselwörter

JugendLandesverbände

Weitere Neuigkeiten