Fabienne Deprez und Max Weißkirchen (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

BWF "friert" Weltranglisten ein

Der Badminton-Weltverband (BWF) hat in einer Pressemeldung am Dienstag bekanntgegeben, dass aufgrund der COVID-19-Pandemie die Weltranglisten auf unbestimmte Zeit eingefroren werden.

Von Manuel Rösler

 

Die BWF-Weltranglisten werden bis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs auf dem aktuellen Stand vom 17. März 2020 eingefroren. Punkte für ausfallende Turniere werden nicht abgezogen. So sollen faire Voraussetzungen für die nächsten stattfindenden Events geschaffen werden. Das letzte Turnier, das für die Berechnung des Rankings herangezogen wurde, ist das Super 1000-Turnier YONEX All-England Open. Das World Junior-Ranking der BWF wird ebenfalls eingefroren.

Auch die BWF-Athleten-Kommission, der Marc Zwiebler als Vorsitzender vorsteht, unterstützt die Vorgehensweise des Weltverbandes. 

In der Pressemeldung kündigt die BWF zudem an, dass wohl auch Turniere im Juni gestrichen werden müssen. Zunächst wurden alle BWF-sanktionierten Events bis zum 31. Mai abgesagt.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten