EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

National

DEM U15-U19 und DEM U13 2021 müssen verschoben werden

Die 50. DEM U15, 43. DEM U17, 70. DEM U19 in Ilmenau sowie die 10. DEM U13 in Bonn-Beuel müssen aufgrund der aktuellen COVID19-Situation verschoben werden. Das teilt Hans-Bernd Ahlke, Vorsitzender des DBV-Ausschusses für Jugend (DBV-AfJ), heute mit.

Von Redaktion

 

"Die aktuelle Coronalage, ganz besonders in Sachsen und in Thüringen, zwingt uns Entscheidungen zu treffen, die wir uns alle nicht gewünscht haben. Der DBV hat aber seinen Funktionären und besonders seinen jungen Athleten gegenüber eine Fürsorgepflicht", heißt es in einem Schreiben des DBV-AfJ.

"In einer großen Videokonferenz mit Vertretern des DBV-Präsidiums, der Gruppen, Bundestrainer, des Ausrichters und den Mitgliedern des AfJ sind wir zu der Entscheidung gekommen, aufgrund der Infektionslage und des damit verbundenen Risikos für die Spieler, Betreuer, Funktionäre und technische Offizielle, die DEM in Ilmenau und Bonn-Beuel abzusagen. Das Präsidium des DBV hat dazu heute den nötigen Beschuss gefasst. Wir sind aber auch zu der Auffassung gekommen, dass wir nicht schon wieder den jungen Menschen eine Deutsche Meisterschaft absagen wollen. Der AfJ und alle Beteiligten der Videokonferenz versuchen nun, einen neuen Termin Frühjahr 2022 zu finden. Der Plan dabei ist, dass wir an diesem neuen Termin die DEM genauso spielen, wie sie bereits jetzt im Netz steht", erklärt Hans-Bernd Ahlke.

Daraus resultiert:

  • Es wird keine neue aktualisierte Rangliste eingelesen
  • Es gibt darum keine neue Auslosung
  • Und daraus folgt auch, keine veränderten Setzplätze

Der DBV hofft, dass alle Beteiligten mit dieser Lösung leben können und für unsere Entscheidung Verständnis zeigen. Über einen neuen Termin wird zeitnah informiert.

Die außerordentliche Jugendvollversammlung (JVV) ist von dieser Absage nicht betroffen. Sie findet wie geplant am Samstag um 10:00 statt.

Weitere Neuigkeiten