Johanna Goliszewski (links) und Lara Käpplein (Foto: BadmintonPhoto)

International

Deutschland besiegt Israel 3-2

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in die Mixed-Team-Weltmeisterschaft 2019 (19. bis 26. Mai in Nanning/China) gestartet.

Von Claudia Pauli & Manuel Rösler

 

In ihrem ersten Spiel im Rahmen des TOTAL BWF Sudirman Cup 2019 setzte sich die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) mit 3-2 gegen Israel durch. Während die Doppel allesamt - noch dazu sehr deutlich - vom amtierenden Vizeeuropameister Deutschland gewonnen wurden, gingen die Einzel jeweils knapp an die Mannschaft aus Israel.

So musste sich etwa im Herreneinzel der Weltranglisten-82. Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen), der eine Woche zuvor beim LI-NING Denmark Challenge das Finale erreicht und auf dem Weg dorthin u. a. den dänischen Weltranglisten-31. Rasmus Gemke in drei Sätzen bezwungen hatte, dem Weltranglisten-43. Misha Zilberman mit 18-21, 18-21 geschlagen geben.

Bundestrainer Diemo Ruhnow gegenüber badminton.de: "Israel war wie erwartet stark in den Einzeln. Etwas ärgerlich, dass Fabienne die Führung im dritten Satz nach einem doch recht guten Spiel nicht nach Hause bringt. Kai war im zweiten Satz ebenfalls dran. Unsere Doppel waren souverän. Letztendlich haben wir das Spiel sicher für uns entscheiden können."

Nächster Gegner der deutschen Mannschaft ist am Montag (20. Mai; 12.00 Uhr MESZ) Singapur. Die abschließende Begegnung in der Untergruppe 2B bestreitet das Team von Chef-Bundestrainer Detlef Poste am Mittwoch (22. Mai; 5.00 Uhr MESZ) gegen Kanada.

Als Mitglied der Gruppe 2 spielt Deutschland bei der Mixed-Team-WM 2019 nicht um den Titel, vielmehr kann die DBV-Auswahl bestenfalls Platz 13 erreichen.

Livestreams aus Nanning können im Internet unter sportdeutschland.tv/badminton verfolgt werden. Jede Menge Fotos der Agentur BadmintonPhoto gibt es auf der offiziellen DBV-Facebookseite.

Deutschland - Israel 3-2 | Gruppenmatch:

HE: Kai Schäfer - Misha Zilberman 18-21, 18-21
DE: Fabienne Deprez - Ksenia Polikarpova 17-21, 21-14, 19-21
HD: Peter Käsbauer/Jones Jansen - May Bar Netzer/Ariel Shainski 21-14, 21-11
DD: Johanna Goliszewski/Lara Käpplein - Margeret Lurie/ Yuval Pugach 21-10, 21-5
MX: Marvin Seidel/Linda Efler - May Bar Netzer/ Ksenia Polikarpova 21-7, 21-11

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten