Collage: Julian Pletz. Fotos: BadmintonPhoto

International

EM: Die Spiele am Mittwoch

Zweiter Tag der 2018 European Championships im spanischen Huelva. Hier gibt es eine Übersicht über alle Spiele der DBV-Athleten am heutigen Mittwoch.

Von Redaktion | Claudia Pauli

 

Die Spiele mit DBV-Beteiligung am Mittwoch:

DE: Fabienne Deprez - Neslihan Yigit (TUR) 14-21, 15-21

Fabienne Deprez zu ihrer Niederlage gegen Neslihan Yigit (Türkei): „Sie ist einfach riesig. Das ist sehr ungewohnt für uns Mädels. Ich habe ein bisschen zu viel in ihre Reichweite gespielt. Es war eigentlich ein gutes Spiel. Umso bitterer, wenn man am Ende doch recht klar verliert. Ich habe alles probiert, alles gegeben, deshalb kann ich mir nichts vorwerfen."

DE: Luise Heim - Rachael Darragh (IRE) 21-9, 21-10

Luise Heim zu ihrem Sieg gegen Rachael Darragh (Irland): „Dass ich gestern Morgen noch nicht wusste, ob ich überhaupt spielen kann, und jetzt im Achtelfinale stehe, ist unglaublich. Bevor ich ins Turnier gestartet bin, habe ich gedacht, die erste Runde wird schwer – weiter habe ich nicht gedacht. Jetzt funktioniert es von Spiel zu Spiel besser. Auch gesundheitlich geht es mir schon besser als gestern. Ich bin zuversichtlich, dass mir morgen nochmal besser geht.“

HE: Alexander Roovers - Rasmus Gemke (DEN/5) 9-21, 15-21

Alexander Roovers zu seiner Niederlage gegen Rasmus Gemke (Dänemark): „Der zweite Satz war natürlich erheblich besser. Auf dem Feld spielt es sich auf den jeweiligen Seiten ein bisschen anders. Im ersten Satz war ich in der Länge kürzer, sodass er sehr gut angreifen konnte. Und er ist sehr schnell! Im zweiten Satz hatte ich daher einen guten Start, da war er z. T. zu kurz, während meine Länge gepasst hat.“

 „Hinten raus merkt man, dass er schon mehr Spiele auf dem Niveau gemacht hat. Das ist durchaus auch ein mentales Spiel: Wer traut sich wie viel bei welchem Spielstand?“

„Ich finde schon, dass ich ein gutes Spiel gemacht habe, aber es reicht halt nicht.“

HD: Josche Zurwonne/Jones Jansen - Milan Dratva/Matej Hlinican (SVK) 21-10, 21-11

Josche Zurwonne: „Das war ein gutes Spiel. Das Ergebnis passt, die Leistung war in Ordnung – so kann es morgen weitergehen.“

HD: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel - Javier Suarez/Alberto Zapico (ESP) 21-9, 21-11

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel zu ihrem Sieg gegen Javier Suarez/Alberto Zapico (Spanien): „Es war trotzdem anstrengend. Die Bälle sind sehr langsam und es ist warm in der Halle. Da kommt man nicht so schnell durch wie sonst.“

„Es ist gut, wenn man bei Turnieren wie der EM nicht direkt auf 100 % seines Niveaus spielen muss, sondern im ersten Spiel Dinge ausprobieren – auch für das nächste Match – und sich ein gutes Gefühl für die Halle holen kann.“

HD: Daniel Benz/Andreas Heinz - Thom Gicquel Ronan Labar (FRA) 19-21, 18-21

Daniel Benz/Andreas Heinz zu ihrer Niederlage gegen Thom Gicquel/Ronan Labar (Frankreich):

Andreas Heinz: „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben uns riesig gefreut, dass wir hier überhaupt spielen können, und hatten auch richtig Lust, uns darauf vorzubereiten. Leider war Daniel nach dem letzten Bundesligaspiel verletzt, und als er gerade wieder fit war, wurde ich krank … Insofern haben wir uns eigentlich gar nicht vorbereiten können. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir so würden mithalten können. Wenn es ein bisschen anders gelaufen wäre, hätten wir sogar gewinnen können.“ 

Daniel Benz: „Ich bin super-happy, dass der DBV uns die Möglichkeit gegeben hat, mitzuspielen. Das war eine Riesen-Erfahrung, die wir nicht missen wollen!"

DD: Olga Konon/Linda Efler - Gabriela Stoeva/Stefani Stoeva (BUL/2) 15-21, 16-21
DD: Isabel Herttrich/Carla Nelte - Debora Jille/Imke van der Aar (NED) 13-21, 15-21

Doppel-Bundestrainer Diemo Ruhnow zur Niederlage von Isabel Herttrich/Carla Nelte gegen Debora Jille/Imke Van Der Aar (Niederlande): „Die Niederländerinnen haben sehr gut gespielt. Es war unglaublich schwer, Punkte zu machen. Sie standen sehr gut in der Defensive. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Die langen Ballwechsel waren insgesamt besser – da haben wir unser Niveau abrufen können.“

DD: Johanna Goliszewski/Lara Käpplein - Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova (CZE) 21-11, 21-14

Diemo Ruhnow zum Sieg von Johanna Goliszewski/Lara Käpplein gegen Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova (Tschechische Republik): „Das war ihr erstes Match nach Laras Verletzung bei der Team-EM in Russland. Sie haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Es ist für die beiden sehr erfreulich, dass es geklappt hat.“

DE: Yvonne Li - Getter Saar (EST) 21-9, 21-9

Yvonne Li zu ihrem Sieg gegen Getter Saar (Estland): „Das war ein gutes Spiel.Ich habe in der Bundesliga schon zweimal gegen sie gespielt. Auch da lief es immer gut für mich. Die Bälle sind nicht sehr schnell, eher langsam. Dadurch mache ich nicht so viele Fehler. Jetzt habe ich erst einmal die Pflicht erfüllt. Morgen geht es darum, die Top-Leistung abzurufen.

Jede Menge Fotos aus Huelva veröffentlichen wir auf der offiziellen DBV-Facebookseite und auf Twitter.

Auch heute Vormittag sorgen die Schüler, die in der „Carolina Marín Sports Hall“ in Huelva zu Besuch sind, für eine gute Stimmung. Am ersten Veranstaltungstag (Dienstag) waren rund 2.500 Mädchen und Jungen vor Ort. Insgesamt werden während der EM Kinder und Jugendliche aus mehr als 50 Schulen aus Huelva sowie aus anderen Provinzen Andalusiens auf Einladung der Organisatoren Badminton auf höchstem Niveau erleben.

Die Spiele können als Livestream auf LAOLA1.tv verfolgt werden. Der Ergebnisdienst tournamentsoftware.com bietet das übliche Livescoring an.

Das mittagsmagazin von ARD/ZDF sendete heute einen knapp 3-minütigen TV-Beitrag über die EM in Spanien. Hier kann dieser abgerufen werden.

 

Weiterführende Links

Highlights Day 1. European Badminton Championship Huelva 2018

Schlüsselwörter

Badminton Europe

Weitere Neuigkeiten