Titel Nummer neun für den Weltmeister aus Japan. (Foto/LIVE: BadmintonPhoto)

International

Momotas Machtdemonstration

Mit einem klaren Zweisatzsieg über Olympiasieger Chen Long verteidigte Weltmeister Kento Momota seinen Titel bei den DANISA Denmark Open 2019 (Super 750) in Odense. Für den 25-jährigen Japaner ist es bereits der neunte Titel in diesem Jahr.

Von Redaktion

 

Auf dem Weg zum Turniersieg beim mit 775.000 Dollar dotierten Event gab Momota lediglich im Viertelfinale gegen den Dänen Rasmus Gemke einen Satz ab.

Und auch im Dameneinzel gab es eine erfolgreiche Titelverteidigung: Die Weltranglisten-Erste Tai Tzu Ying besiegte Nozomi Okuhara aus Japan souverän mit 21-17, 21-14 und sicherte sich ein Preisgeld von knapp 55.000 Dollar. Im Herrendoppel siegten die Indonesier Marcus Gideon und Kevin Sukamuljo, im Dameneinzel Baek Ha Na/Jung Kyung Eun aus Korea.

Das Endspiel im Damendoppel musste aufgrund eines Feueralarms im Odense Sportspark unterbrochen werden. Alle Zuschauer, Spieler und Offizielle wurden für ca. zehn Minuten aus der Arena eskortiert. Wenig später stellte sich heraus, dass es ein Fehlalarm war - verursacht durch eine Popcorn-Maschine. 

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Kento Momota (JPN) - Chen Long (CHN) 21-14, 21-12
DE: Tai Tzu Ying (TPE) - Nozomi Okuhara (JPN) 21-17, 21-14
HD: Marcus Gideon/Kevin Sukamuljo (INA) - Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan (INA) 21-14, 21-13
DD: Baek Ha Na/Jung Kyung Eun (KOR) - Chen Qing Chen/Jia Yi Fan (CHN) 9-21, 21-19, 21-15
MX: Praveen Jordan/Melati Oktavianti (INA) - Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping (CHN) 21-18, 18-21, 21-19

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten