Kai Schäfer in Frankreich im Achtelfinale (Foto/LIVE: BadmintonPhoto)

International

Orléans Masters: Schäfer-Aus im Achtelfinale

Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen) hat beim Orléans Masters 2019 in Frankreich nach zwei souveränen Siegen das Achtelfinale erreicht. Beim Super 100-Turnier wird um insgesamt 75.000 Dollar Preisgeld gespielt.

Von Redaktion

 

Schäfer besiegte zum Auftakt den Briten Sam Parsons mit 21-17, 21-15. In Runde zwei bereitete der Malaysier Teck Zhi Soo - gut 40 Plätze vor Schäfer in der BWF-Weltrangliste - dem DBV-Athleten ebenfalls keine Probleme. Nach nur 29 Minuten (21-15, 21-8) zieht der Deutsche ins Achtelfinale ein. Der Gegner im Achtelfinale am Donnerstag ist der Niederländer Mark Caljouw. In den bisherigen drei Duellen mit dem Weltranglisten-29. zog Schäfer bislang stets den Kürzeren.

Alexander Roovers unterlag in Runde zwei dem Iren Nhat Nguyen 10-21, 16-21. Lars Schänzler musste sich zum Auftakt Sun Feixiang aus China mit 12-21, 19-21.

Damendoppel Küspert/Jäger bereits im Viertelfinale

Das Damendoppel Stine Küspert/Annabella Jäger steht bereits im Viertelfinale. Zum Auftakt siegten die Weltranglisten-92. gegen das indische Paar Kuhoo Garg/Saili Rane 21-14, 22-20. Im Achtelfinale profitierte das junge Duo vom Rückzug der an Nummer eins gesetzten Japanerinnen Nami Matsuyama/Chiharu Shida.

Bjarne Geiss und Jan Colin Völker starteten mit einem 21-18, 21-18-Sieg über die Bulgaren Daniel Nikolov/Ivan Rusev ins Turnier. Nächste Gegner (am Donnerstag): Mahiro Kaneko/Yunosuke Kubota aus Japan. 

Lamsfuß, Seidel, Efler und Herttrich sagten Teilnahme ab

Die Nationalspieler Mark Lamsfuß, Marvin Seidel, Isabel Herttrich und Linda Efler haben ihren Start beim Turnier in Frankreich kurzfristig abgesagt. Das Herrendoppel Lamsfuß/Seidel holte im vergangenen Jahr den Titel.

"Wir hatten sehr viele Turnierteilnahmen in den vergangenen Wochen. Dazu noch ein paar Spiele in der Bundesliga. Es ist sehr schade, aber im Moment ist es wichtig, hart zu trainieren und sehr gut vorbereitet in den Start der Olympia-Qualifikation zu starten", erklärte Mark Lamsfuß die kurzfristige Absage beim Orléans Masters.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten