EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

Elke Rongen, Cheftrainer Michael Mai und Valeska Knoblauch bei den Irish Para Open @Wilhelm Seibert

International

Paralympics: Tokio 2020

Die lange herbeigesehnte Entscheidung des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) ist nun endlich gefallen: die paralympischen Disziplinen im Para-Badminton für die Paralympischen Spiele in Tokio 2020 wurden bekanntgegeben.

Von Wilhelm Seibert / Redaktion

 

In insgesamt 14 Wettbewerben (7x Männer, 8x Frauen, 1x Mixed) wird dann um olympisches Edelmetall gespielt. Dabei dürfen insgesamt maximal 90 Athleten an den Start gehen.

Für das deutsche Para-Badminton sind dies gute Nachrichten, da prinzipiell alle Sportler noch die Chance haben, ihren Traum von Paralympischen Spielen zu verwirklichen. Zur Zeit machen sich gerade vier deutsche Rollstuhlsportler und vier Fußgänger auf den Weg zu den Japan International 2017 im Para-Badminton, die vom 6. bis 10. September ebenfalls in Tokio ausgetragen werden.

Auch Poul-Erik Høyer, Präsident des Badminton-Weltverbandes BWF, zeigt sich über den Beschluss des IPC erfreut: "Ich möchte dem IPC für die Kooperation und Unterstützung danken. Es ist für uns eine großartige Möglichkeit. Ich weiß, dass unsere Athleten sich sehr über diese Chance freuen und sich intensiv auf Tokio 2020 vorbereiten."

Das Badminton-Qualifikationssystem für Tokio 2020 wird vom Badminton-Weltverband zwischen September und November 2017 erarbeitet. Im Januar 2018 soll der Qualifikationsmodus vom IPC veröffentlicht werden.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten