EILMELDUNG: Deutsche Einzelmeisterschaften werden auf Ende Juli verschoben · 18.01.2022

Kai Schäfer (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

Personelle Sorgen im DBV-Team

Kurz vor dem Start der WM für Herren- und für Damennationalmannschaften ("TotalEnergies BWF Thomas & Uber Cup Finals 2020") im dänischen Aarhus plagen das deutsche Team Personalsorgen. Kai Schäfer musste aufgrund einer Verletzung bereits frühzeitig nach Deutschland abreisen. Samuel Hsiao wurde nachnominiert.

Von Redaktion

 

Der amtierende Deutsche Meister Kai Schäfer kann nach einer Verletzung im Großzehengelenk nicht eingesetzt werden. Er reiste am heutigen Freitag zur Behandlung zurück nach Deutschland. Für ihn wird Samuel Hsiao als Ersatz nach Dänemark reisen. Die Bestätigung der BWF, ob die "Nachnominierung" akzeptiert wird, steht allerdings noch aus. "Ich gehe aktuell davon aus, dass es klappt", spricht DBV-Sportdirektor Martin Kranitz gegenüber badminton.de.

Dafür wird der 19-jährige Matthias Kicklitz sein Debüt im Erwachsenenbereich feiern.

Einsatz der Physiotherapeuten eingeschränkt

Isabel Lohau wird aufgrund eines verpflichtenden Bundeswehrlehrgangs erst ab dem zweiten Spiel für den Uber-Cup einsatzbereit sein. Schlechte Nachrichten zudem aus dem Lager der medizinischen Betreuer: der Einsatz der mitgereisten Physiotherapeuten ist aufgrund eines positiven Coronatests nach der Einreise eingeschränkt. Der betroffene Physiotherapeut weist nur geringe Symptome auf, darf allerdings sein Zimmer nicht verlassen.

Deutschlands Damen starten am Samstag ab 08.30 Uhr gegen Indonesien ins erste Gruppenspiel. Die DBV-Herren treffen zum Auftakt (ab 19:00 Uhr) auf Korea. Sportdeutschland.TV zeigt ausgewählte Spiele als Livestream.

TotalEnergies BWF Thomas and Uber Cup Finals Preview | BWF 2021

Weitere Neuigkeiten