Daheim siegt es sich am schönsten: Kirsty Gilmour (Foto/LIVE: Mark Phelan)

International

Scottish Open 2018: Die Sieger

Kirsty Gilmour hat bei ihrem Heimturnier in Glasgow (Super 100) ihren Titel erfolgreich verteidigt. Die Weltranglisten-28. besiegte die aufstrebende Dänin Line Kjærsfeldt im längsten Spiel des Finaltages in drei Sätzen.

Von Redaktion

 

Im rein chinesischen Endspiel des Herreneinzels siegte Liu Haichao. Marcus Ellis war sowohl im Herrendoppel mit Chris Langridge als auch im Mixed mit Lauren Smith erfolgreich. Die Damendoppel-Konkurrenz entschied das bulgarische Geschwisterpaar Stefani und Gabriela Stoeva souverän für sich.

Die beiden DBV-Paarungen Marvin Seidel/Mark Lamsfuß und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich hatten sich beim 75.000 Dollar-Turnier für die Halbfinals qualifiziert. Leider konnten beide Spiele am Samstag aufgrund einer Erkrankung von Mark Lamsfuß nicht bestritten werden.

Zahlreiche Spiele (inklusive der Finals) sind auf dem YouTube-Kanal von Badminton Scotland abrufbar. 

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Liu Haichao (CHN) - Sun Feixiang (CHN) 21-17, 22-20
DE: Kirsty Gilmour (SCO) - Line Kjærsfeldt (DEN) 21-16, 18-21, 21-18
HD: Marcus Ellis/Chris Langridge (ENG) - David Daugaard/Frederik Søgaard (DEN) 23-21, 21-16
DD: Stefani Stoeva/Gabriela Stoeva (BUL) - Emilie Lefel/Anne Tran (FRA) 21-16, 21-9
MX: Marcus Ellis/Lauren Smith (ENG) - Jacco Arends/Selena Piek (NED) 13-6 ret.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten