Erfolgreiches Comeback: Lee Yong-dae und Kim Gi-jung. Foto: BadmintonPhoto (LIVE)

International

Spain Masters: Die Sieger

Lee Yong-dae, Olympiasieger im gemischten Doppel im Jahr 2008, krönte seine Rückkehr auf das internationale Parkett mit einem souveränen Sieg beim Barcelona Spain Masters. Der Koreaner sicherte sich mit seinem Partner Kim Gi-jung ohne Satzverlust den Titel beim 150.000 Dollar-Event.

Von Redaktion

 

Für den 29-Jährigen, der zuvor in seiner Karriere bereits 43 Superseries-Turniere im Mixed und Herrendoppel gewinnen konnte, war es in Spanien der Premierentitel bei einem Word-Tour-Turnier der BWF.

Der Däne Rasmus Gemke holte sich ebenfalls seinen ersten Erfolg bei einem Super 300-Turnier. Der 21-Jährige besiegte im Endspiel Suppanyu Avihingsanon aus Thailand in drei Sätzen. Gemke gewann im vergangenen Jahr die Bitburger Open.

Im Mixed krönte sich das Duo Niclas Nøhr/Sara Thygesen zum Turniersieger. Das Damendoppel und Dameneinzel entschied Japan für sich.

Yvonne Li erreichte als beste deutsche Teilnehmerin das Viertelfinale im Einzel.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Rasmus Gemke (DEN) - Suppanyu Avihingsanon (THA) 15-21, 21-6, 21-14
DE: Minatsu Mitani (JPN) - Mia Blichfeldt (DEN) 9-21, 23-21, 21-8
HD: Lee Yong-dae/Kim Gi-jung (KOR) - Bodin Isara/Maneepong Jongjit (THA) 21-13, 21-17
DD: Mayu Matsumoto/Wakana Nagahara (JPN) - Ayako Sakuramoto/Yukiko Takahata (JPN) 21-17, 21-13
MX: Niclas Nøhr/Sara Thygesen (DEN) - Marcus Ellis/Lauren Smith (ENG) 21-19, 21-17

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten