Matthias Kicklitz (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

U19-EM: "Erst einmal enttäuscht"

Deutschland unterlag im Viertelfinale des Mannschaftsturniers der Jugend-EM der Mannschaft aus Russland mit 1-3. Den Punkt für das DBV-Team holte Matthias Kicklitz gegen Georgii Lebedev.

Von Redaktion

 

Zuvor belegte die Mannschaft von Dirk Nötzel und Matthias Hütten nach Siegen über Finnland und die Färöer-Inseln Rang zwei in der Gruppe. Gegen das an Position eins gesetzte Dänemark unterlag das DBV-Team knapp mit 2-3, konnte sich als Gruppenzweiter aber für die Runde der letzten acht Mannschaften qualifizieren.

Ziel 'Medaille' wurde verpasst

„Wir sind mit dem Ziel 'Medaille' nach Finnland gereist und nun erst einmal enttäuscht, dass wir dieses Ziel nicht erreicht haben. Auch wenn wir die Partie gegen Dänemark verloren haben, haben wir im letzten Gruppenspiel eine gute Leistung abgerufen. In den entscheidenen Situationen hat uns leider die Abgeklärtheit gefehlt und wir haben etwas zu hektisch agiert", spricht Delegationsleiter Matthias Hütten gegenüber badminton.de.

Russen waren handlungsschneller

"Gegen Russland wussten wir, dass die Partie mindestens genauso schwer wird, da die Russen sehr ausgeglichen besetzt sind. In beiden Einzeln haben wir eine sehr gute Leistung gebracht. Matthias Kicklitz konnte nervenstark seine Partie in zwei Sätzen gewinnen. Mareike Bittner hat herausragend mutig ihr Spiel bestritten und ihre Gegnerin im zweiten Satz am Rande einer Niederlage gehabt. In Mixed und Herrendoppel mussten wir leider anerkennen, dass insbesondere in den Standardsituationen  die Russen handlungsschneller waren und wir nicht zu unserem Spiel kamen."

Im Endspiel am Montag treffen Dänemark und Frankreich aufeinander. Die Dänen setzten sich im Halbfinale gegen das Überraschungsteam Estland klar mit 3-0 durch, Frankreich besiegte Deutschland-Bezwinger Russland 3-1.

Das Individualturnier der 2020 European Junior Championships beginnt am Montag, 16:00 Uhr Ortszeit.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten