Lukas Resch (Foto: BadmintonPhoto)

International

U19-WM: Pflichtteil souverän gelöst

Im letzten Platzierungsspiel bei den Li NING BWF World Junior Mixed Team Championships 2018 in Kanada besiegte das DBV-Team die Mannschaft aus Mexiko klar mit 3-0 und belegt damit den 21. Platz im Abschlussranking.

Von Redaktion


„Unser Ziel ist es grundsätzlich, dass wir einen Platz unter den Top-16 erreichen und somit zu den besten europäischen Nationen gehören wollen. Dieses war nach der Auslosung durch das Los gegen China nur schwer zu erreichen. Wir haben den 'Pflichtteil' mit den Siegen über Australien, Peru und Mexiko sehr souverän gelöst. Zudem war der Sieg über die Niederlande sehr positiv"
, erklärt U19-Bundestrainer Matthias Hütten gegenüber badminton.de.

Chance gegen Kanada nicht genutzt

"Bei der Niederlage gegen Kanada müssen wir anerkennen, dass die Kanadier an diesem Tag die bessere Mannschaft waren. Neben dem Top-Herren Brian Yang sind sie insbesondere auf Damen-Seite auch in der Breite sehr gut besetzt. Wenn sie mit ihrer besten Aufstellung das gesamte Turnier spielen, haben sie aus meiner Sicht die Chance auf eine Top 12-Platzierung. Am Ende hatte wir im Herreneinzel und Damendoppel auch die Möglichkeit, das Spiel für uns zu entscheiden. Von daher ist es für uns auch etwas schade, dass wir diese Chance auf eine bessere Platzierung nicht genutzt haben."

Das Finale im Mannschaftsturnier bestreiten Titelverteidiger China und Korea. Im Spiel um den dritten Platz treffen Japan und Indonesien aufeinander. Dänemark erreichte als bestes europäisches Team das Viertelfinale.

Sportdeutschland.tv zeigt die Halbfinals und die Finals der U19-Team und U19-Einzel WM als Livestream. 

Turnier mit Herausforderungen

„Eine Jugend-WM ist immer ein besonderes Turnier. Ich bin mir sicher, dass alle Spieler von der Teilnahme auch langfristig profitieren werden. Wir werden beim Turnier vor einige Herausforderungen gestellt, da wir z.B. die Aufstellungen und Spielreihenfolgen immer erst sehr spät erfahren. Auch das gehört aber für die Entwicklung der Spieler dazu, dass wir auch unter diesen Bedingungen lernen, unsere besten Leistungen zu bringen", erklärt Hütten.

Am Montag beginnt das Individual-Turnier. Die Auslosung erfolgt am heutigen Samstag.

„Nach der Auslosung wissen wir, mit welchen Ergebnis-Chancen wir in das Turnier gehen werden. Wichtig ist für uns, dass wir in allen Spielen an unsere Saisonthemen anknüpfen. Wir wollen unsere Spielgeschwindigkeit erhöhen und dafür ist die Jugend-WM ein sehr gutes Turnier, um dieses zu trainieren. Zudem geht es für uns darum, dass wir in jedem Spiel zeigen, dass wir das Spiel gewinnen wollen. Dieses ist unabhängig vom Gegner."

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten