BWF-Generalsekretär Thomas Lund bei der Präsentation in Kuala Lumpur (Foto: BWF)

International

Weltverband vergibt Großveranstaltungen bis 2025

Der Badminton-Weltverband (BWF) hat auf einer Pressekonferenz in Kuala Lumpur die Austragungsorte für insgesamt 18 Großveranstaltungen (Major Events) in den kommenden sieben Jahren bekanntgegeben.

Von Redaktion


Elf Mitgliedsverbände aus vier Kontinenten werden bis zum Jahr 2025 die größten Events der BWF ausrichten. Dänemark bekam den Zuschlag für das Finale im Thomas & Uber-Cup 2020 (Aarhus). Die Dänen dürfen sich ebenfalls über die Ausrichtung der Individual-WM 2023 (Kopenhagen) freuen. Die WM 2021 findet in Spanien statt. Vier Jahre später kämpfen die besten Badminton-Spieler der Welt in Paris um die WM-Titel.

BWF-Präsident Poul-Erik Høyer: "Die frühzeitige Bekanntgabe sichert unseren Partnern die Möglichkeit, die Turniere auf sehr hohem Niveau auszurichten. Die Verteilung unserer größten und wichtigsten Veranstaltungen auf vier Kontinente, hilft dabei, unseren Sport weiter global wachsen zu lassen."

BWF Thomas & Uber Cups

2020: Aarhus, Dänemark
2022: Bangkok, Thailand
2024: China (Stadt wird noch bekanntgegeben)

BWF Sudirman Cup

2021: China (Stadt wird noch bekanntgegeben)
2023: New Delhi, Indien
2025: China (Stadt wird noch bekanntgegeben)

BWF World Championships

2021: Spanien (Stadt wird noch bekanntgegeben)
2022: Tokio, Japan
2023: Kopenhagen, Dänemark
2025: Paris, Frankreich

BWF World Junior Championships

2019: Kazan, Russland
2020: Auckland, Neuseeland
2021: China (Stadt wird noch bekanntgegeben)
2022: Spanien (Stadt wird noch bekanntgegeben)
2023: Honolulu, USA

BWF World Senior Championships

2021: Spanien (Stadt wird noch bekanntgegeben)
2023: Seoul, Korea
2025: Auckland, Neuseeland

 

Weitere Neuigkeiten