EILMELDUNG: YGO: Turniersieger aus fünf Nationen · 03.03.2024

Marvin Seidel und Mark Lamsfuß (Foto: BadmintonPhoto).

International

YONEX Swiss Open: Lamsfuß/Seidel spielen um den Titel

Das DBV-Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel bleibt bei den YONEX Swiss Open weiter auf der Erfolgsspur. Die Weltranglisten-19. stehen beim Super 300-Turnier in Basel im Endspiel.

Von Redaktion

 

Das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Marvin Seidel setzte sich am Samstag gegen die topgesetzte Paarung Aaron China/Soh Wooi Yik aus Malaysia in drei Sätzen mit 21-13, 13-21 und 21-16 (53 Minuten) durch. Im Endspiel des mit 140.000 Dollar dotierten Turniers in Basel warten am Sonntag die Dänen Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen. Im direkten Duell steht es 6-1 für Astrup/Skaarup Rasmussen, das letzte Duell bei den 2021 European Mixed Team Championships ging aber in zwei Sätzen an die beiden Deutschen.

Wir spüren, dass das Finale allein noch nicht genug ist und definitiv auch der Titel drin ist.

Marvin Seidel

"Wir freuen uns natürlich sehr über unser erstes gemeinsames Finale bei einem Super 300-Turnier. Aber wir spüren, dass das allein noch nicht genug ist und definitiv auch der Titel drin ist. Deswegen gehen wir mit vollem Fokus in den morgigen Tag. Ich denke, wir spielen im Moment taktisch sehr diszipliniert und schaffen es, zusätzlich noch den Beinspeed sehr hoch zu halten. In der Vergangenheit haben wir oft entweder nur das eine oder das andere gut gemacht, aber wir haben jetzt die richtige Mischung für uns gefunden. Ehrlichgesagt ist der Knoten gefühlt schon in Thailand etwas geplatzt. Da haben wir gerade im zweiten Turnier schon echt gute Leistungen gebracht. Jeppe (Ludvigsen, Anm. d. Red.), unser neuer Coach, stellt uns außerdem super auf die Spiele ein und dadurch haben wir einen richtig guten Plan von Anfang an", spricht Marvin Seidel im Gespräch mit badminton.de.

Weitere Stimmen zum Halbfinale:

Marvin Seidel: "Ein schönes Gefühl. Gute Leistung, guter Sieg. Wir freuen uns auf das morgige Endspiel!"

Mark Lamsfuß: "Im dritten Satz waren wir selbstbewusst und wussten, dass wir das Match gewinnen können. Es ist zwar schon eine lange Woche hier in Basel, aber ich habe noch viel Energie. Die Pause nehme ich mir dann ab Montag."

Die Finalspiele im Überblick | YONEX Swiss Open 2021:

HE: Viktor Axelsen (DEN) - Kunlavut Vitidsarn (THA)
DE: Carolina Marin (ESP) - P.V. Sindhu (IND)
HD: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (GER) - Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen (DEN)
DD: Gabriela Stoeva/Stefani Stoeva (BUL) - Pearly Tan/Thinaah Muralitharan (MAS)
MX: Thom Gicquel/Delphine Delrue (FRA) - Mathias Christiansen/Alexandra Bøje (DEN)

Ältere Nachrichten:
Die ungesetzten Deutschen besiegten im Viertelfinale am Freitag die Thailänder Nipitphon Phuangphuapet/Tanupat Viriyangkura aus Thailand. Nach 54 Minuten setzten sich Lamsfuß/Seidel 21-14, 18-21 und 21-9 durch und treffen nun auf die an Position eins gesetzten Aaron China/Soh Wooi Yik aus Malaysia (Head-to-Head). Im letzten Duell gegen die Weltranglisten-Neunten unterlag die DBV-Paarung beim Barcelona Spain Masters 2020 in zwei Sätzen. Doch Lamsfuß/Seidel geben sich selbstbewusst: "Wir können die Malaysier im Halbfinale schlagen", spricht Marvin Seidel im Interview mit Badminton Europe.

Im anderen Halbfinale des Herrendoppels treffen Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen (DEN) und Satwiksairaj Rankireddy/Chirag Shetty (IND) aufeinander.

Im Mixed-Viertelfinale ausgeschieden sind Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich. Die Sieger der Denmark Open 2020 mussten sich den Briten Marcus Ellis/Lauren Smith in drei Sätzen mit 21-14, 14-21, 10-21 geschlagen geben.

Sportdeutschland.TV überträgt die Halbfinal- und Finalspiele aus Basel.

Weiterführende Links

Mark Lamsfuss/ Marvin Seidel grow in confidence and enter into semifinal

Weitere Neuigkeiten