Ausschuss für Bundesligaangelegenheiten

Die Organisation des Bundesligaspielbetriebs wird seit 1.7.2020 in der Zuständigkeit des Deutschen Badminton Ligaverbands e.V. (DBLV) vorgenommen. Grundlage dafür ist eine zunächst zeitlich befristete, außerordentliche Mitgliedschaft des DBLV im DBV und die damit verbundene Außerkraftsetzung der Bundesligaordnung bzw. des Ausschusses für Bundesligaangelegenheiten.

Der Ausschuss für Bundesligaangelegenheiten (kurz: Bundesligaausschuss) ist ein Organ des DBV. Er wird gewählt von der Bundesliga-Vollversammlung, die üblicherweise mehrmals im Jahr zusammentritt. Deren Mitglieder sind die Vertreter der Vereine der 1. und 2. Bundesligen. Die Formalitäten dieser Versammlung regelt die "Geschäftsordnung der Bundesliga-Vollversammlung", die als Anlage I Teil der Bundesligaordnung ist. Die Bundesliga-Vollversammlung wählt für jeweils vier Jahre einen Vorsitzenden. Dieser wird dem DBV-Verbandstag als "Vorsitzender des Ausschusses für Bundesligaangelegenheiten" vorgeschlagen und muss durch diesen bestätigt werden. 

Im DBV-Präsidium fällt die Bundesliga in den Verantwortungsbereich von Vizepräsident Uwe Gredner.

Vorsitzender

Arno Schley

Beisitzer

Manfred Kehrberg

Waldenburger Str. 59
12621 Berlin

Mobil: 0172 3105956
Fax: 030 28017679


T030 28017610

Beisitzer

Andreas Kruse

Goltsteinstraße 144
50968 Köln


Beisitzer

Heinz Kelzenberg

Hummelsbroich 24
51427 Bergisch Gladbach


T02204 24165

Beisitzer / Pressereferent

Helmut Ruppert

Armenruhstraße 30
65203 Wiesbaden


T0611 841194

Beisitzer / Bundesligaspielleiter

Bernd Mohaupt

Heidewaldstraße 81
33332 Gütersloh


T05241 531760

Zum Thema