Startete in Minsk mit einem Sieg: Yvonne Li (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

European Games: Durchwachsener Start

Die deutschen Badmintonspielerinnen und -spieler sind mit drei Siegen und zwei Niederlagen in die Wettbewerbe (24. bis 30. Juni) im Rahmen der 2. Europaspiele in Minsk/Weißrussland gestartet.

Von Claudia Pauli

 


Während am Montag (24. Juni) Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen) im Dameneinzel, Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im Herrendoppel und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im Mixed ihre jeweilige Partie für sich entscheiden konnten, mussten Alexander Roovers (1. BV Mülheim) im Herreneinzel und Johanna Goliszewski/Lara Käpplein (beide 1. BV Mülheim) im Damendoppel jeweils eine Niederlage hinnehmen. 

Bei dem Multi-Sport-Event wird – wie bei den Olympischen Spielen – zunächst eine Gruppenphase ausgetragen. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die mit dem Achtelfinale (Herreneinzel und Dameneinzel) bzw. Viertelfinale (Herrendoppel, Damendoppel und Mixed) beginnende K.-o.-Runde. 

Alle sieben Asse des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), die in Minsk aufschlagen, treten 2019 zum ersten Mal in ihrer Karriere bei Europaspielen an. 

Herreneinzel

Alexander Roovers (1. BV Mülheim) verlor sein Auftaktspiel in der Gruppe A mit 19:21, 13:21 gegen den Ungarn Gergely Krausz (Weltranglistenplatz 97). Der Weltranglisten-117. aus Deutschland hat trotzdem noch die Chance, die K.-o.-Runde zu erreichen. Schließlich musste der dänische Weltranglistendritte Viktor Axelsen, der als Nummer eins der Setzliste den „Kopf“ der Gruppe A bildete und als einer der Top-Favoriten auf den Turniersieg galt, krankheitsbedingt seine Teilnahme an den European Games absagen, sodass diese Vorrundengruppe nur drei statt der üblichen vier Athleten umfasst. Sein zweites und zugleich abschließendes Gruppenspiel bestreitet der 32 Jahre alte Alexander Roovers am Mittwoch (26. Juni) gegen den Türken Emre Lale (Weltranglistenplatz 107).

Dameneinzel

Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 40) bezwang als Nummer fünf der Setzliste zu Turnierbeginn Airi Mikkela aus Finnland (Weltranglistenplatz 102) mit 21:17, 21:14. In ihrer zweiten Vorrundenpartie in der Gruppe E trifft die 21 Jahre alte Deutsche Meisterin am Dienstag (25. Juni) auf die Irin Rachael Darragh (Weltranglistenplatz 209). 

Herrendoppel

Das an Nummer vier gesetzte Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) verbuchte in seinem ersten Spiel in der Vorrundengruppe D einen 21:16, 21:15-Sieg gegen die Österreicher Philip Birker/Dominik Stipsits (Weltranglistenplatz 91). Nächste Gegner der Weltranglisten-24. des DBV sind am Dienstag (25. Juni) die Ukrainer Glib Beketov/Mykhaylo Makhnovskiy (Weltranglistenplatz 130). 

Damendoppel

Die Deutschen Vizemeisterinnen im Damendoppel, Johanna Goliszewski/Lara Käpplein (beide 1. BV Mülheim), hingegen unterlagen in ihrem Auftaktmatch in der Vorrundengruppe D den Niederländerinnen Selena Piek/Cheryl Seinen (Weltranglistenplatz 28) mit 19:21, 14:21, die damit im insgesamt vierten Aufeinandertreffen mit den aktuellen Weltranglisten-40. des DBV zum vierten Mal die Oberhand behielten. 

Allerdings konnte das deutsche Duo die Begegnung nicht in Top-Form aufnehmen: Johanna Goliszewski laboriert seit einigen Tagen an einem viralen Infekt. Zusammen mit dem medizinischen Personal von „Team D“ entschieden die 33 Jahre alte Olympiateilnehmerin von 2016 im Damendoppel sowie die Verantwortlichen im DBV kurzfristig, dass Johanna Goliszewski dennoch zur Partie gegen Selena Piek/Cheryl Seinen antritt. 

In ihrem zweiten Gruppenspiel messen sich Johanna Goliszewski und Lara Käpplein am Dienstag (25. Juni) mit den Türkinnen Bengisu Ercetin/Nazlcan Inci (Weltranglistenplatz 48). 

Mixed

Die amtierenden EM-Dritten im Mixed, Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), starteten als Angehörige der Gruppe C mit einem 21:16, 21:15-Erfolg über die Polen Pawel Smilowski/Magdalena Swierczynska (Weltranglistenplatz 63) in die European Games. Nächste Gegner der an Nummer drei gesetzten Weltranglisten-21. sind am Dienstag (25. Juni) die Niederländer Robin Tabeling/Selena Piek (Weltranglistenplatz 43). „Das war ein guter Auftakt und wichtig, um in das Turnier reinzukommen“, meinte die 27 Jahre alte Isabel Herttrich nach dem ersten Spiel in Minsk. 

Weitere Informationen

Alle Ergebnisse der Badmintonwettbewerbe im Rahmen der European Games finden sich im Internet unter bwf.tournamentsoftware.com (Stichwort „European Games 2019“) bzw. auf der Veranstaltungswebseite unter minsk2019.by/en/tsrd/BDM/results. 

- We are better than last year

Weitere Neuigkeiten