Erster Singapore Open-Titel für Chou Tien Chen. Foto (LIVE): BadmintonPhoto

International

Singapore Open: Die Sieger

Der mehrfache YONEX German Open- und Bitburger Open-Champion Chou Tien Chen hat am Sonntag seinen ersten Titel bei den Singapore Open gewonnen. Im Mixedfinale gab es eine Überraschung.

Von Redaktion

 


In einem rein taiwanesischen Endspiel holte sich Chou Tien Chen als erster Herreneinzelspieler aus Taiwan den Titel beim traditionsreichen Turnier in Singapore. Chou - Sieger der YONEX German Open 2017 und 2018 - besiegte seinen Landsmann Hsu Jen Hao klar mit 21-13, 21-13. Der Lohn dafür: 26.625 Dollar Preisgeld.

Im gemischten Doppel sorgten Goh Soon Huat/Shevon Jemie Lai für eine Überraschung. Die Malaysier besiegten das favorisierte  indonesische Duo Tontowi Ahmad/Liliyana Natsir mit 21-18, 21-19. Für Natsir, amtierende Olympiasiegerin in dieser Disziplin, war es eines der letzten Spiele auf der großen Bühne. Die mehrfache Weltmeisterin hat ihr Karriereende nach den Asian Games 2018 angekündigt.

Für das beste Resultat aus deutscher (und gleichzeitig auch aus europäischer Sicht) sorgten Isabel Herttrich und Carla Nelte. Das DBV-Duo erreichte beim Super 500-Turnier das Halbfinale.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Chou Tien Chen (TPE) - Hsu Jen Hao (TPE) 21-13, 21-13
DE: Sayaka Takahashi (JPN) - Gao Fangjie (CHN) 25-23, 21-14
HD: Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan (INA) - Ou Xuanyi/Xiangyu Ren (CHN) 21-13, 21-19
DD: Ayako Sakuramoto/Yukiko Takahata (JPN) - Nami Matsuyama/Chi. Shida (JPN) 16-21, 24-22, 21-13
MX: Goh Soon Huat/Shevon Jemie Lai (MAS) - Tontowi Ahmad/Liliyana Natsir (INA) 21-18, 21-19

Weiterführende Links

Play Of The Day | Singapore Open 2018 Finals | BWF 2018

Weitere Neuigkeiten