Müssen für Bielefeld absagen: Mark Lamsfuß, Josche Zurwonne und Jones Jansen (Foto: BadmintonPhoto)

National

67. DM: Nationalspieler müssen Start absagen

Die 67. Deutschen Meisterschaften (ab Donnerstag) müssen auf einige prominente Namen verzichten. So verkündete am gestrigen Dienstag Nationalspieler Mark Lamsfuß seinen verletzungsbedingten Verzicht auf die DM.

Von Redaktion


Der 24-jährige Wipperfelder erlitt einen Muskelfaserriss. "Heute (Dienstag, Anm.d.Red.) wurde ein Muskelfaserriss neben der Schienbeinkante diagnostiziert und ich muss die nächsten Wochen pausieren", erklärte Lamsfuß via Facebook. "Es tut mir sehr leid und ich wünsche allen anderen verletzungsfreie Deutsche Meisterschaften."

Auch Josche Zurwonne und Jones Jansen sagten ihre Teilnahme aufgrund von Verletzungen ab. Peter Käsbauer spielt im Herrendoppel nun statt mit Josche Zurwonne mit Oliver Roth.  In Bielefeld wären der zweimalige nationale Meister Zurwonne und Peter Käsbauer an Position zwei gesetzt gewesen. Aber die Aussicht – ohne Matchpraxis – um die Plätze neun bis 16 mitzuspielen (und dabei eine weitere Verletzung zu riskieren), war für Zurwonne wenig verlockend: „Wenn ich dort antrete, will ich um den Titel mitspielen“, erklärte der Lüdinghauser gegenüber den "Westfälischen Nachrichten".

Auch die junge Paarung Daniel Hess/Johannes Pistorius kann verletzungsbedingt nicht in der Seidensticker Halle an den Start gehen. Im September des vergangenen Jahres konnte das DBV-Duo bei den RSL Kharkiv International 2018 bis ins Endspiel vordringen.

 

Weitere Neuigkeiten