Die Lehrgangsteilnehmer sowie SpielerInnen des PET U19-16 @Hannes Käsbauer

National

A-Trainerausbildung: 4. Lehrgang

Seit gestern läuft der A-Trainerlehrgang des Deutschen Badminton-Verbandes gemeinsam mit dem PET U19-16 Lehrgang in Mülheim. Es ist der 4. Präsenzlehrgang und somit letzte vor dem Prüfungswochenende Ende Oktober.

Von Hannes Käsbauer | Redaktion

 

Mit Moritz Anderten (DBV-Verbandspsychologe) werden seit gestern viele Persönlichkeitsthemen verbunden mit Individualtraining behandelt. Alle Teilnehmer/-innen sind hochmotiviert.An den drei Abenden steht viel Wettkampftraining und -coaching im Vordergrund. Der Lehrgang ist der letzte Präsenztermin vor dem Prüfungswochenende Ende Oktober. Bis dahin sind noch viele Heimarbeiten durch die angehenden A-Trainer/-innen zu erledigen.

"Der Fokus auf die aktive und praktische Trainingsarbeit mit unseren Top-Nachwuchsathleten bewährt sich ein weiteres Mal. Durch viel 'Coach the Coach' möchten wir die Selbstreflexion sowie Persönlichkeit unserer Trainer/-innen und Spieler/-innen weiterentwickeln", erklärte Hannes Käsbauer, Bundestrainer Wissenschaft und Lehre. "Hierbei hilft die Expertise und Erfahrung von vielen Experten wie Moritz Anderten, Sebastian Altfeld, beide aus dem DBV-Sportpsychologieteam, Holger Hasse, Geschäftsführer und Lehrwart im BLV NRW, und Lukas Dieckhoff, Landestrainer BLV Niedersachsen. Auch die Kooperation mit den DBV-Nachwuchstrainern Matthias Hütten und Danny Schwarz funktioniert sehr gut. Letztlich ist es nun vor allem meine Aufgabe, unsere angehenden A-Trainer/-innen auf ein gutes und erfolgreiches Ausbildungsfinale vorzubereiten."

Insgesamt nehmen 32 TeilnehmerInnen aus zwölf Landesverbänden des DBV an der A-Trainerausbildung teil. Der erste Teil der Ausbildungsreihe 2017/18 fand im Rahmen der Bitburger Open in Saarbrücken statt, der zweite im Januar dieses Jahres in Mülheim und der dritte Lehrgang fand im Rahmen der YONEX German Open statt.

 

Schlüsselwörter

Lehre und Ausbildung

Weitere Neuigkeiten