National

Ausbildung zum DBV-Talentscout

Wer wird der zukünftige Olympiasieger oder die zukünftige Olympiasiegerin im Badminton sein? Der bewegungstalentierte Sechsjährige oder die schüchterne Vierjährige? Wir wissen es nicht. Aber wir können Vereinsstrukturen aufbauen, die die Entwicklung von badmintonspielenden Kindern optimal unterstützen.

Von Redaktion

 

Wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie und wo man es findet und was zu tun ist, um das Talent zu entwickeln.

Deshalb beginnt im Juni 2018 die Ausbildung zum DBV-Talentscout (23.06.2018 - 04.11.2018), zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über drei Wochenenden, die der BLV NRW seinen Vereinen anbietet. Mitglieder anderer Landesverbände sind ebenfalls herzlich eingeladen teilzunehmen. Der Lehrgang kann ab 16 Jahren besucht werden.

Die Inhalte der Ausbildung:

Wochenende eins: Talentbegriff, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten), Sichtungskriterien erarbeiten, Umgang mit Eltern, Entwicklung eines eigenen Talentprojektes

Wochenende zwei: Kindertraining vielseitig und sportartspezifisch leiten, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunden, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege

Wochenende drei: Organisation eines "Talentnestes", Erstellung und Vorstellung einer eigenen Projektkonzeption

Die Voraussetzungen:

Motivation, an einem leistungssportorientierten Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist wünschenswert aber NICHT erforderlich.

Die DBV-Leistungen:

Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.

Die Leitung der Ausbildung zum DBV-Talentscout hat der ehemalige Bundestrainer Jugend Rainer Diehl inne.

Weitere Informationen zur Ausbildungsreihe gibt es auf der Website des Landessportbundes NRW.

 

Schlüsselwörter

JugendLandesverbände

Weitere Neuigkeiten