Hartmut Meis wurde 76 Jahre alt (Foto: Claudia Pauli).

National

Hartmut Meis verstorben

Am 28.07.2019 verstarb Hartmut Meis in seiner zweiten Heimat Schwäbisch-Gmünd. Er wurde 76 Jahre alt. Der gebürtige Solinger gewann als Jugendlicher in den Jahren 1959 und 1960 vier Deutsche Meisterschaften im Jungen-Doppel und Mixed, ebenso gewann er auch diese Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften.

Von Horst Rosenstock

 

Aus beruflichen Gründen zog er Mitte der sechziger Jahre nach Baden-Württemberg, wo er als Werk- und Sportlehrer arbeitete. Er entwickelte als A-Trainer des DBV den Badmintonsport in Schwäbisch-Gmünd, sowie Badminton als Schulsport in Württemberg. Auch als Lehrwart war er dort tätig. Höhepunkt seiner Bemühungen war sicher die Einführung von Badminton in die Schulwettkämpfe "Jugend trainiert für Olympia" im Jahr 1987.

Er verfasste zahlreiche Lehrbücher und organisierte unzählige Badminton-Veranstaltungen, darunter auch einmal ein Turnier mit Weltranglistenwertung.

Der DBV ehrte Hartmut Meis 1974 mit der Ehrennadel und verlieh ihm 2004 die Ehrenplakette. Mit seiner Frau Helga trauen die Badminton-Freunde in Nah und Fern und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Weitere Neuigkeiten