Freude nach dem verwandelten Matchball bei Fabienne Deprez (Foto/LIVE: BadmintonPhoto).

International

Matchball abgewehrt: Deprez kämpft sich weiter

Fabienne Deprez (28) hat sich mit einer wahren Energieleistung ins Achtelfinale der Denmark Open gespielt. Die DBV-Athletin besiegte QI Xuefei aus Frankreich nach einer Stunde Spielzeit 21-15, 9-21 und 24-22.

Von Redaktion

 

"Ich wusste zeitweise gar nicht mehr, wie viel es steht im dritten Satz. Ich hatte ja nichts mehr zu verlieren, hab' einfach den Kopf ausgeschaltet und Punkt für Punkt gekämpft. Für mich ist es ein Wahnsinn überhaupt, einen Wettkampf spielen zu können mit meiner 'Krankheit', die mir vor zwei Monaten diagnostiziert wurde. Morgen gegen Michelle (Li, Anm.d.Red) werde ich wieder die Außenseiterin sein, was ich aber nicht schlimm finde. Ich gebe weiter Gas und schaue, was mein Körper noch so hergibt", spricht Fabienne Deprez gegenüber badminton.de.

Vor zwei Monaten wurde bei Fabienne Deprez Schlafapnoe festgestellt. Mehr dazu auf bwfbadminton.com.

Im Achtelfinale trifft Deprez auf die an Nummer vier gesetzte Michelle Li aus Kanada, die sich mitt 21-18 und 21-12 gegen Amalie Schulz (Dänemark) durchsetzte.

Lamsfuß/Seidel und Ostermeyer/Volkmann im Achtelfinale

Mark Lamsfuß und Marvin Seidel besiegen beim Super 750-Turnier die Dänen Nøhr/Christiansen 12-21, 21-13, 21-14 und stehen ebenso im Achtelfinale wie die DBV-Damen Kilasu Ostermeyer/Franziska Volkmann. Letzter bezwangen am Mittwoch die Schwedinnen Clara Nistad/Moa Sjoo in drei Sätzen.

Bereits gestern spielten sich Yvonne Li, Max Weißkirchen und das Damendoppel Linda Efler/Isabel Herttrich in die nächste Runde.

Berichterstattung auf Instagram

Der DBV ist nun auch mit einem offiziellen Kanal auf Instagram vertreten. Das Abschneiden der DBV-Athleten bei den Denmark Open kann bereits verfolgt werden.

Seit dem 13. Oktober überträgt der DOSB-Streamingsender Sportdeutschland.TV vom mit 750.000 Dollar dotierten Event.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten