(Foto: BadmintonPhoto)

Bundesliga

1. BL: BCB will in zwei Topduellen die Final-Weichen stellen

Bundesliga-Spitzenreiter 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gastiert am heutigen Freitag bei Vizemeister 1. BC Beuel und erwartet am Sonntag den 1. BV Mülheim.

Von David Benedyczuk


Die reguläre Saison in der 1. Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein. Es geht in die letzten fünf Partien und das kommende Wochenende ist im Kampf um die beiden direkten Tickets für das Final-Four-Turnier um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft ein richtungsweisendes und womöglich schon vorentscheidendes: Ein Doppelspieltag steht auf dem Programm – und für den amtierenden Meister und Tabellenführer 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim beginnt der bereits an diesem Freitag. Um 19 Uhr gastiert der BCB beim 1. BC Beuel, der mit acht Punkten weniger als die Saarländer aktuell den vierten Tabellenplatz belegt. Die Partie wurde auf Anfrage der Bonner um einen Tag vorverlegt. Für Beuel geht es bei drei Zählern Rückstand auf die gleichauf die Ränge zwei und drei zierenden TV Refrath und 1. BV Mülheim darum, sich mit einem Heimsieg die Hoffnung auf eine direkte Final-Four-Qualifikation zu wahren. 

Der BCB könnte in Bonn bereits einen ganz entscheidenden Schritt Richtung Finalturnier machen, zumal die Verfolger Mülheim und Refrath tags darauf direkt aufeinandertreffen. Allerdings wird es für Saarbrücken-Bischmisheim wohl alles andere als leicht, im Auswärtsspiel den 13. Saisonerfolg im 14. Auftritt zu landen: Denn den Meister trifft erneut das Ausfallpech. Peter Käsbauer fehlt verletzt, Luka Wraber ist bei den Austrian Open im Einsatz und die zweifache deutsche Einzelmeisterin Luise Heim, die im Sommer von Beuel nach Bischmisheim gewechselt war, ist weiterhin angeschlagen und wird gegen ihren Ex-Club ebenfalls nicht spielen können. Zudem könnte Nationalspieler Marvin Seidel die Partie wegen seines Turniereinsatzes in Spanien verpassen. Der 23-Jährige hat gerade mit der deutschen Mannschaft bei der Team-Europameisterschaft für gemischte Mannschaften in Kopenhagen die Silbermedaille gewonnen.

Nur Gastgeber Dänemark war am vergangenen Sonntag im Finale zu stark für die deutsche Auswahl. Beim 0:3 im Endspiel durfte Seidel im Herrendoppel mit Mark Lamsfuß gar nicht mehr ran. Vereinskameradin Isabel Herttrich, die zweite Bischmisheimerin im deutschen Aufgebot, unterlag zusammen mit Lamsfuß der dänischen Mixed-Paarung Mathias Christiansen/Christinna Pedersen 12:21, 12:21. „Im Finale war für uns nicht viel zu machen. Da haben die Dänen gezeigt, dass sie weiterhin die klare Nummer eins in Europa sind“, sagte Herttrich, sah aber insgesamt ein gelungenes Turnier aus deutscher Sicht: „Es war stark, dass wir überhaupt im Finale dabei waren. Ich bin ja schon die Zweitälteste in unserem jungen Team. Nach der Niederlage in der Vorrunde hätten uns das Finale vielleicht nicht unbedingt viele zugetraut“, ergänzte die 26-Jährige mit Blick auf die Duelle mit Russland. Nachdem die deutsche Auswahl in der Gruppenphase noch mit 0:5 verloren hatte, revanchierte sie sich im Halbfinale an der russischen Mannschaft und zog mit einem 3:1-Erfolg ins Endspiel ein. Sowohl Herttrich als auch Seidel gewannen dabei mit Partner Lamsfuß ihre Partien. Die Vorrunde hatte Deutschland nach Siegen über Irland (4:1) und England (3:2) letztlich auf Platz zwei beendet. 

Anders als Seidel wird Herttrich am Freitag im Bundesliga-Auftritt in Bonn definitiv dabei sein. Das Hinspiel in eigener Halle hatte der BCB im vergangenen Oktober deutlich mit 5:2 für sich entschieden, ebenso das vorletzte Duell im Mai 2018, als die Saarländer mit einem 4:1-Sieg im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft ihren insgesamt achten Titelgewinn perfekt gemacht hatten. Ein solch klarer Ausgang ist diesmal wohl eher nicht zu erwarten, wobei die personellen Einbußen am allgemeinen Vorhaben nichts ändern: „Unser Ziel ist es, auch an diesem Wochenende zwei Siege einzufahren, um im Idealfall schon vor den letzten Partien Klarheit in Sachen Final Four zu haben“, sagt Herttrich. Auch am Sonntag im Heimspiel erwartet den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim eine schwere Aufgabe, wenn ab 15 Uhr die aktuell drittplatzierten Mülheimer in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle ihre Aufwartung machen. Das Hinspiel endete auch in diesem Fall mit 5:2 zugunsten des BCB. 

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

Weitere Neuigkeiten