Wittorfs‘ Gregory Mairs (li) und Vitaly Durkin (Foto: Lennard Jessen)

Bundesliga

1. BL: Blau-Weiß Wittorf bleibt erstklassig

Blau-Weiß Wittorf Neumünster bleibt nach dem Aufstieg vor einem Jahr in die 1. Bundesliga ein weiteres Jahr im Oberhaus des Deutschen Badminton Verbandes (DBV) vertreten.

Von Lennard Jessen

 

Am Relegationswochenende gegen den Meister der 2. Bundesliga Süd, den TSV Neuhausen-Nymphenburg und den Tabellendritten der 2. Bundesliga Süd, die SG Schorndorf, (alle Vereine der 2. Bundesliga Nord verzichteten auf die Relegationsspiele) gab es zwei schöne Siege für die Nordlichter aus Neumünster. Zunächst bezwangen die Blau-Weißen Schorndorf mit 5:2, ehe am späten Samstagabend auch Neuhausen-Nymphenburg mit 4:3 besiegt wurde, sodass der Klassenerhalt unabhängig der Partie zwischen Schorndorf und Neuhausen-Nymphenburg bereits vorzeitig feststand. Da Neuhausen-Nymphenburg gegen Schorndorf 7:0 gewann, spielen die Münchner kommende Saison ebenfalls in der 1. Liga.

In beiden Begegnungen spielten die Wittorfer um Teamchef Ralf Treptau ihre Stärke in den Doppeldisziplinen wie auch in weiten Teilen der abgelaufenen Saison erneut eindrucksvoll aus: Wittorf gewann sowohl gegen Schorndorf als auch gegen Neuhausen-Nymphenburg beide Herrendoppel, das Damendoppel und das Mixed, was jeweils die Grundlage zu beiden Erfolgen war. Gegen Schorndorf holte Wittorfs Rafal Hawel noch zusätzlich das erste Herreneinzel, nachdem er bereits mit 0:2 Sätzen in Rückstand geraten war. Stine Küspert war im Dameneinzel besonders in der Partie gegen Miranda Wilson (Schorndorf) in Reichweite eines Sieges, Sebastian Schöttler musste verletzungsbedingt nach 0:2 Rückstand das 2. Herreneinzel gegen Schorndorf abgeben. Für ihn rückte Hawel danach gegen Neuhausen-Nymphenburg nach, da Lucas Bednorsch das erste Herreneinzel spielte.

"Es ist in der Relegation alles optimal für uns gelaufen und wir freuen uns, dass wir ein weiteres Jahr in der ersten Liga spielen können. Nun haben wir Zeit uns zu regenerieren. Die Mannschaft freut sich auf die Fortsetzung und bedankt sich bei allen Sponsoren, Fans und allen anderen Unterstützern, die immer an uns geglaubt und alles für uns gegeben haben", sagt Ralf Treptau.

Die Wittorfer Akteure, die in der 1. Bundesliga 2018-2019 aufgelaufen sind:

Bjarne Geiss (85, 7 %, 12 von 14 Spielen gewonnen)
Vitaly Durkin (82,4 %, 14 von 17 Spielen gewonnen)
Gregory Mairs (65,8 %, 25 von 38 Spielen gewonnen)
Pawel Pietryja (63,6 %, 7 von 11 Spielen gewonnen)
Victoria Williams (52,8 %, 19 von 36 Spielen gewonnen)
Rafal Hawel (37,5 %, 6 von 16 Spielen gewonnen)
Stine Küspert (28,9 %, 11 von 38 Spielen gewonnen)
Sebastian Schöttler (28,6 %, 2 von 7 Spielen gewonnen)
Lucas Bednorsch (25,7 %, 9 von 35 Spielen gewonnen)
Karl Kert (0 %, 0 von 1 Spielen gewonnen)
Philipp Nebendahl (0 %, 0 von 1 Spielen gewonnen)
Lyddia Cheah Yi Yu (0 %, 0 von 1 Spielen gewonnen)
Petra Schlüter (0 %, 0 von 1 Spielen gewonnen)
Catrin Paulsen (0 %, 0 von 1 Spielen gewonnen)
Manja Oldhaver (0 %, 0 von 3 Spielen gewonnen)

 

Weitere Neuigkeiten