Bundesliga

1. BL: Gelingt im letzten Gastspiel der vorentscheidende Schritt?

Primus 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim will am Sonntag seine Position im finalen Auswärtsspiel der Bundesliga-Hauptrunde beim TSV Freystadt untermauern

Von David Benedyczuk

 

Am kommenden Sonntag bestreiten die Badminton-Asse des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ihr letztes Auswärtsspiel in der Hauptrunde der Badminton-Bundesliga. Der amtierenden Meister und Spitzenreiter gastiert ab 15 Uhr beim TSV Freystadt, der mit 21 Punkten zehn Zähler hinter dem BCB als Tabellenfünfter in die restlichen drei Spieltage im deutschen Oberhaus geht: "Der Gegner braucht die Punkte ja auch noch dringend, um sich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern. Daher wird das für uns keine einfache Angelegenheit", erwartet Saarbrücken-Bischmisheims Teammanager Marcel Reuter einen schweren Gang in die Oberpfalz.

Die Gäste dürften dann zumindest personell wieder besser dastehen, als es Ende Februar am Doppelspieltag bei den beiden bitteren 3:4-Niederlagen beim 1. BC Beuel und zuhause gegen den 1. BV Mülheim der Fall war. "Wir planen für Freystadt mit fast allen Stammkräften. Nur Dieter Domke, der weiterhin angeschlagen ist, wird nicht dabei sein und erst am letzten Doppelspieltag wieder zur Verfügung stehen", verrät Reuter. Wer die Reise nach Bayern tatsächlich antreten wird, darüber entscheidet das Abschneiden der BCB-Spitzenakteure bei dem gerade laufenden YONEX Swiss Open in Basel, wo am Sonntag die Finalpartien anstehen. Wobei es insgesamt eher unwahrscheinlich ist, dass allzu viele Saarbrücker Spieler bei dem international hochkarätig besetzen Turnier sehr weit kommen werden.

Auf Luise Heim kann der BCB in Freystadt so oder so auf jeden Fall setzen: Die zweifache deutsche Einzelmeisterin von 2017 und 2018 ist in der Schweiz nicht mit von der Partie, hat andererseits aber ihre Erkrankung, die sie in den letzten Bischmisheimer Bundesliga-Auftritten ausgebremst hatte, hinter sich gebracht: "Luise ist wieder fit und hat ihre Erkrankung endlich überwunden. Das ist für uns sehr wichtig, denn auch für uns geht es ja noch um ein paar entscheidende Punkte für die Tabelle - wir wollen die Saison ganz klar als Erster beenden", unterstreicht Reuter das Ansinnen des achtfachen deutschen Mannschafts-Meisters. Der hartnäckigste Verfolger des saarländischen Bundesliga-Spitzenreiters, der mit zwölf Siegen, drei Niederlagen und insgesamt 31 Punkten in die letzten drei Partien geht, ist aktuell der TV Refrath mit zwei Zählern weniger. Vier Punkte weniger weisen derzeit die drittplatzierten Mülheimer auf. Daher geht es für den BCB in erster Linie auch darum, die direkte Qualifikation für das Final-Four-Turnier am 13. un

d 14. April 2019 in der Willicher Jakob-Frantzen-Halle überhaupt erst einmal unter Dach und Fach zu bringen. Teammanager Reuter ist guter Dinge, dass das schon in Freystadt gelingt: "Wenn die Spieler spielen können, die wir für die Partie vorgesehen haben, gehe ich fest davon aus, dass wir zumindest mal zwei Punkte für den Sieg holen werden - wenn nicht sogar drei Punkte", sagt er vor der Begegnung mit den Bayern, die neun Siege und sechs Niederlagen vorzuweisen haben.

Das Hinspiel in eigener Halle hatte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen Freystadt kurz vor Weihnachten klar mit 6:1 für sich entschieden und demnach sogar drei Punkte für die Tabelle einheimsen können. Außerdem bescherte die Partie dem BCB seinerzeit endgültig ein Bilderbuch-Jahr, denn mit dem Sieg im letzten Auftritt machte er das Novum perfekt, die kompletten zwölf Monate in 2018 ungeschlagen geblieben zu sein. Dass in diesem Jahr bisher schon drei Niederlagen aus sechs Partien zu Buche stehen, liegt natürlich nicht zuletzt an den internationalen Gegebenheiten: "Die Saison vor und die im olympischen Jahr sind nie leicht. Für die Spitzenspieler geht es darum, sich international entsprechend zu positionieren bzw. sich zu qualifizieren", weiß Reuter - der aber auch betont: "Jetzt hat die Bundesliga erst mal wieder Vorrang." Und der BCB möchte sie natürlich zu gerne so erfolgreich beenden wie in der Vorsaison.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

Weitere Neuigkeiten