Die Wittorfer Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg (Foto: privat).

Bundesliga

1. BL: Wittorf mit starkem Saisonstart

Viel besser hätte der Saisonstart für Blau-Weiß Wittorf in der 1. Bundesliga nicht verlaufen können: Gegen zwei direkte Konkurrenten (4:3 gegen TSV 1906 Freystadt und 5:2 gegen Aufsteiger TSV Neuhausen-Nymphenburg) holten die Blau-Weißen zwei tolle Siege und erwischten damit einen sehr guten Saisonstart. Dabei haben besonders Wittorfs zahlreiche Neuzugänge top eingeschlagen.

Von Lennard Jessen


Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag trugen die Wittorfer Damen erheblichen Anteil am jeweiligen Sieg, denn alle (!) sechs Spiele mit Damenbeteiligung in Summe an beiden Tagen konnten die Nordlichter für sich entscheiden. Nach den Wittorfer Siegen im Damendoppel, Dameneinzel und Mixed steuerte Wittorfs Neuzugang Egor Kurdyukov mit seinem 3:1 Erfolg am Sonnabend gegen Freystadt im zweiten Herreneinzel den siegbringenden Punkt bei. Eine ganz starke Leistung bot dabei insbesondere Wittorfs Neuzugang Vivien Sandorhazi, die Kristin Kuuba glatt in drei Sätzen schlug. In der vergangenen Bundesliga-Saison gewann Kuuba in 13 Damen-Einzeln ganze zwölf Partien. Am Ende stand damit der 4:3-Sieg der Blau-Weißen fest, nachdem das erste Herreneinzel und beide Herrendoppel an die Gastgeber gingen.

Am heutigen Sonntag stachen die so starken Wittorfer Herrendoppel wie auch in der vergangenen Saison wieder eiskalt zu und gewannen beide: Bjarne Geiss, der nach dem gestrigen Viertelfinalaus bei den RSL Kharkiv International pünktlich zum Bundesligaspieltag gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg eintraf, gewann mit Lucas Bednorsch gleich das erste Herrendoppel. Nachdem auch das Wittorfer Damendoppel und zweite Herrendoppel Siege verzeichnet hatten, lagen die Schwalestädter mit 3:0 in Front. Durch weitere Siege im Mixed und Dameneinzel stand am Ende ein verdienter 5:2 Erfolg gegen den Aufsteiger TSV Neuhausen-Nymphenburg fest. Die Niederlagen im ersten und zweiten Herreneinzel fielen somit nicht mehr ins Gewicht.

„Das war ein absolut toller Saisonstart. Zwei Siege bringen uns sehr wichtige Punkte ein. Dennoch heben wir nun keinesfalls ab, bleiben realistisch und arbeiten weiterhin konsequent an unserem Ziel des sicheren Klassenerhalts. Dennoch ist der Start schonmal sehr beruhigend. Unsere Neuzugänge haben top eingeschlagen und die Mannschaft insgesamt hat zwei bärenstarke Vorstellungen abgeliefert“, sagte Wittorfs-Spartenleiter Ralf Treptau.

 

Schlüsselwörter

Blau-Weiss Wittorf-NMS

Weitere Neuigkeiten