Lee Yong-dae und Kim Gi Jung siegten im Herrendoppel (Foto/LIVE: BadmintonPhoto).

International

Malaysia Masters: Die Sieger

Neues Jahr, alte Sieger: Kento Momota gewinnt beim mit 400.000 Dollar dotierten Malaysia Masters seinen 14. Karriere-Titel auf der BWF World Tour.

Von Redaktion

 

Der amtierende Weltmeister besiegte Viktor Axelsen aus Dänemark nach 54 Minuten mit 24-22, 21-11. Der Japaner baute mit dem Triumph in Kuala Lumpur seine Bilanz gegen den 26-jährigen Axelsen auf 14-1 aus.

"Ich bin zufrieden, den ersten Titel des Jahres gewonnen zu haben", erklärt Momota im Gespräch mit dem Weltverband. "Wir kennen unser Spiel ganz genau und ich wusste, dass ich vorsichtig sein muss. Axelsen hat richtig gut gespielt und ich dachte schon, dass ich den ersten Satz verlieren würde."

Im Dameneinzel holte sich die Weltranglisten-Erste Chen Yu Fei den Sieg beim Super 500-Event. Die Chinesin dominierte das Finalspiel gegen Tai Tzu Ying souverän. Im Herrendoppel gewannen die ungesetzten Kim Gi Jun/Lee Yong-dae aus Korea.

Die DBV-Athleten unterlagen in der ersten Hauptrunde. Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich mussten sich den späteren Halbfinalisten und aktuellen Weltranglisten-9., Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja aus Indonesien, mit 16-21, 19-21 geschlagen geben. Peter Käsbauer/Jones Jansen schafften die Qualifikation und holten anschließend einen Satzgewinnen gegen die chinesischen Weltranglisten-8. Han Cheng Kai/Zhou Hao Dong.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Kento Momota (JPN) - Viktor Axelsen (DEN) 24-22, 21-11
DE: Chen Yu Fei (CHN) - Tai Tzu Ying (TPE) 21-17, 21-10
HD: Kim Gi Jun/Lee Yong-dae (KOR) - Li Jun Hui/Liu Yu Chen (CHN) 21-14, 21-16
DD: Li Wen Mei/Zheng Yu (CHN) Du Yue/Li Yin Hui (CHN) 21-19, 16-21, 21-19
MX: Zheng Si Wei/Huang Ya Qiong (CHN) - Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping (CHN) 21-19, 21-12

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten