Kai Schäfer wurde durch DBV-Vizepräsident Dietrich Heppner mit dem Markus-Keck-Gedächtnispokal geehrt @Sven Heise

National

„Markus-Keck-Gedächtnispokal“ an Kai Schäfer

Traditionell erfolgt im Rahmen der Deutschen Meisterschaften O19 die Verleihung des „Markus Keck-Gedächtnispokals“. Diese Trophäe wurde im Jahr 1997 von der Familie des viel zu früh verstorbenen, 20-maligen deutschen Nationalspielers Markus Keck gestiftet.

Von Claudia Pauli | Redaktion

 

Mit dem Pokal ehren die Verantwortlichen im Deutschen Badminton-Verband (DBV) stets einen hervorragenden Athleten, der nicht allein in sportlicher Hinsicht überzeugt, sondern auch in Bezug auf seine Persönlichkeit. 2018 erhielt der 24 Jahre alte Kai Schäfer vom Erstligisten SC Union Lüdinghausen den Pokal. Wie Dietrich Heppner, Vizepräsident Leistungssport im DBV, bei der Ehrung sagte, sei Kai Schäfer bezüglich seines Verhaltens seit jeher ein Vorbild u. a. für die Jugend.

Alle bisherigen Preisträger:

1997 Kerstin Ubben
1998 Oliver Pongratz
1999 Heike Schönharting
2000 Martin Kranitz
2001 Nicole Grether
2002 Thorsten Hukriede
2003 Arnd Vetters
2004 Andreas Wölk
2005 Kathrin Piotrowski
2006 Jochen Cassel
2007 Stefanie Müller
2008 Mike Joppien
2009 Karin Schnaase
2010 Birgit Overzier
2011 Hannes Käsbauer
2012 Ingo Kindervater
2013 Isabel Herttrich
2014 Marcel Reuter
2015 Johannes Schöttler
2016 Carla Nelte
2017 Alexander Roovers
2018 Kai Schäfer

 

Weitere Neuigkeiten