Siegerin bei den Czech Open: Yvonne Li. Foto: Mark Phelan (LIVE).

International

Yvonne Li gewinnt in Tschechien

Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen) hat sich am Sonntag bei den LI NING Czech Open 2018 in Brno den Titel im Dameneinzel gesichert. Beim International Challenge-Turnier wurde um insgesamt 25.000 Dollar gespielt.

Von Redaktion

 

Die Hamburgerin spielt sich in Tschechien nach souveränen Siegen ins Endspiel. Zum Auftakt besiegte die Weltranglisten-55. und Nummer vier der Setzliste die Ukrainerin Maria Ulitina nach 28 Minuten mit 21-17, 21-8. Vor wenigen Wochen, bei den YONEX Belgien International, musste die Deutsche gegen Ulitina noch über die volle Distanz von drei Sätzen gehen. 

Titelpremiere für Yvonne Li

Im anschließenden Achtelfinale bereitete die Niederländerin Soraya de Visch Eijbergen der DBV-Athletin keine Probleme. Li setzte sich nach einer knappen halben Stunde deutlich mit 21-8, 21-12 durch und bekam es im Viertelfinale mit Kate Foo Kune aus Mauritius zu tun. Auch hier siegte die 20-Jährige klar mit 21-13, 21-16. Im Halbfinale setzte sich die DBV-Athletin mit 21-12, 21-13 gegen die Vietnamesin Thuy Linh Nguyen durch. Im Finale am Sonntag ging es gegen die Türkin Neslihan Yigit, Nummer zwei der Setzliste. Und auch hier dominierte Li das Spiel. Mit 21-17, 21-8 sicherte sich die Kaderathletin den Turniersieg in Brno.

Schon im letzten Duell - bei der Individual-EM im April dieses Jahres - konnte sich Yvonne Li klar in zwei Sätzen durchsetzen.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich musste heute geduldig bleiben, ihre Angriffschläge neutralisieren und das Tempo rausnehmen. Dadurch konnte ich das Match kontrollieren. Mit dem Sieg habe ich neue Motivation für die kommenden Turniere gewinnen können", sagte Li gegenüber Badminton Europe.

Es ist der erste internationale Erfolg im Erwachsenen-Badminton für die U17-Europameisterin von 2014.

Peter Käsbauer erreichte mit seinem Partner Richard Eidestedt das Viertelfinale. Das deutsch-schwedische Duo musste sich den an Nummer drei gesetzten Polen Milosz Bochat/Adam Cwalina mit 7-21, 20-22 geschlagen geben. 

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Toma Junior Popov (FRA) - Victor Svendsen (DEN) 21-16, 21-11
DE: Yvonne Li (GER) - Neslihan Yigit (TUR) 21-17, 21-8
HD: Thom Gicquel/Ronan Labar (FRA) - Milosz Bochat/Adam Cwalina (POL) 21-18, 17-21, 21-15
DD: Chloe Birch/Lauren Smith (ENG) - Emilie Lefel/Anne Tran (FRA)  21-14, 21-14
MX: Ronan Labar/Audrey Fontaine (FRA) - Jeppe Bay/Ditte Söby (DEN) 21-10, 12-21, 21-13

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten