Neu im Team des BC Wipperfeld: Felix Burestedt aus Schweden (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

Bundesliga

1. BL: Wipperfeld mit großem Optimismus

„Deutscher Meister wird nur der BCW“ heißt eine Zeile aus der eigenen Vereinshymne. Und dieses höchste aller Ziele könnte im vierten Jahr seiner Bundeligazugehörigkeit für den BCW durchaus im Bereich des Machbaren liegen. Geht das Wipperfelder Team doch mit seiner bisher stärksten Mannschaft in die neue Meisterschaftsrunde.

Von Lothar Wollnik

 

Dem umtriebigen Vereinsvorsitzenden Andreas Lamsfuß ist es gemeinsam mit dem Hauptsponsor Bernd Richter gelungen, mehrere routinierte Weltklassespieler ins Bergische zu locken. „Um unsere beiden Nationalspieler Mark Lamsfuß und Jones Ralfy Jansen haben wir einen sehr breiten Kader, so dass wir auch bei Verletzungen und turnierbedingten Spielerabstellungen bestens aufgestellt bleiben“, so der Vorsitzende. Gleich sechs Neuverpflichtungen werden künftig das Bundesligateam unterstützen. Neuer Spitzenspieler im Herreneinzel wird der Schwede Felix Burestedt sein, aktuell 60. der Weltrangliste. Neben dem bisher schon für den BCW auflaufenden Matthew Grimley konnte Wipperfeld auch dessen Zwillingsbruder Christopher gewinnen. Die beiden jungen Schotten sind aktuell Vizeeuropameister im Herrendoppel U19. Mixed-Spezialist Gregory Mairs aus England und der im Einzel und Doppel einsetzbare Niederländer Erik Pang werden ebenfalls neu zum Wipperfelder Team stoßen.

Die größte Bereicherung der Wipperfelder Damenriege, die mit Yao Jie und Cheng Wen Hsing schon über zwei Spitzenspielerinnen verfügt,  ist die Verpflichtung der estländischen Einzelspezialistin Kristin Kuuba, die vom Bundesligaabsteiger TSV Freystadt kommt. Für Einsätze im Damendoppel und im Mixed wird außerdem die Engländerin Jenny Moore für den BCW antreten. Erstes Saisonziel des BCW ist es, die Final-Four-Runde am 8./9. Mai 2021 zu erreichen, um dann mit seinen absoluten Weltklassespielern um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen. 

In der neuen Saison trifft der BCW mit dem deutschen Serienmeister 1. BC Bischmisheim, dem Lokalrivalen TV Refrath sowie den Teams von Blau-Weiss Wittorf, SC Union Lüdinghausen, TSV Trittau, 1. BC Beuel sowie TSV Neuhausen-Nymphenburg auf bekannte Teams der Vorsaison. Neu in der Bundeliga spielen der baden-württembergische SG Schondorf sowie der thüringische SV GutsMuths Jena. Zum Saisonauftakt erwartet der BCW am Sonntag in der Voss-Arena den TSV Trittau aus Hamburg. „Trittau hat sich mit zwei indonesischen Spielerinnen sowie dem Spanier Limo Munoz ebenfalls erheblich verstärkt, sodass sich die Zuschauer auf ein spannendes Match mit viel Weltklasse freuen dürfen“, gibt Lamsfuß einen Ausblick auf das allererste Saisonspiel.

Nach dem bestehenden Sicherheitskonzept werden alle Zuschauer erfasst und müssen dann mit Mund-Nasen-Schutz über markierte Zugänge zur Tribüne gehen. Dann kann die Maske abgenommen werden. Ob es eine Cafeteria in abgespeckter Form gibt, wird vom Verein noch geprüft. Trotz der coronabedingten Einschränkungen hofft der Verein auf viele unterstützende Fans und Besucher. Das Heimspiel beginnt um 14 Uhr, Einlass ist ab 13 Uhr. Tickets für das Heimspiel sollten wegen Corona vorab online unter www.bc-wipperfeld.de/events bestellt werden.

Weitere Neuigkeiten