Die Jakob-Frantzen-Halle in Willich (Foto/LIVE: Sven Heise)

Bundesliga

Final Four: Stimmen von den Halbfinals

Das Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2019 lautet 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen den TV Refrath. Wir haben ein paar Stimmen von den beiden Halbfinalspielen in Willich gesammelt.

Von Claudia Pauli


Frank Liedke
(1. Vorsitzender 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim): „Ich bin überglücklich – und jetzt, nach Spielende, vor allem nicht mehr so nervös wie zu Beginn. Spannender kann man es nicht machen – auf beiden Seiten, denn auf dem anderen Feld geht es ja genauso knapp zu.“

Heinz Kelzenberg (Teammanager TV Refrath): „Nach dem 2:0 durch die ersten beiden Doppel waren wir uns schon ziemlich sicher, aber dieser irrsinnig spannende Modus hat dann noch einmal zu einer sehr engen Partie geführt. Letztlich war die überragende Leistung des 1. Herrendoppels – Jan Colin Völker und Sam Magee – spielentscheidend.“

Christoph Schnaase (Trainer SC Union Lüdinghausen): „Wir sind toll zurückgekommen nach dem 0:3. Unser Ziel war es, am Anfang eines der drei Doppel für uns zu entscheiden. Das haben wir leider nicht geschafft. Nachdem wir die zwei Punkte geholt hatten, waren wir auch emotional wieder im Spiel drin. Die Bischmisheimer sind verdient Sieger, sie haben ihre Spiele durchgezogen.“

Schöne Stimmung, gute Spiele und die Zuschauer gehen mit! Es herrscht eine angenehme, motivierende Atmosphäre.

Thomas Born, DBV-Präsident

Frank Thiemann (1. Vorsitzender 1. BV Mülheim): „Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft! Sie hat bis zum Letzten alles gegeben und sich super verkauft. Dann ist es halt so. Wir haben ein bisschen Pech gehabt. Bezeichnend war, dass der letzte Ballwechsel durch einen Netzroller entschieden wurde. Der ausrichtende Verein hat alles super organisiert und es toll gemacht!“

Thomas Born (Präsident Deutscher Badminton-Verband): „Schöne Stimmung, gute Spiele und die Zuschauer gehen mit! Alles geht sehr fair zu. Man merkt, dass sich alle lange kennen. Auch die Zuschauer sind sehr fair. Es herrscht eine angenehme, motivierende Atmosphäre.“

Ulrich Schaaf (Präsident Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen): „Ich finde es gut, dass die Veranstaltung in NRW stattfindet und wir mit drei Mannschaften vertreten sind. Wir können froh sein, solch einen qualifizierten Ausrichter gefunden zu haben. Die Halle sieht gut aus und alles wird ansprechend präsentiert.“

Heinz Bußmann (Chef-Organisator des Final Four): „Wir haben hier heute fantastische Halbfinals gesehen. Alle Mannschaften haben gekämpft bis zum Letzten. Es waren mehr als 350 Zuschauer in der Halle. Für ein Final Four ist das gut! Ich bin hochzufrieden.“

 

Weitere Neuigkeiten