Wittorfs Pawel Pietryja (vorne) und Lucas Bednorsch gewinnen das zweite Herrendoppel (Foto: Daniel Tetzel).

Bundesliga

1.BL: Wittorf unterliegt Beuel

Blau-Weiß-Wittorf steht mit seiner Mannschaft in der 1. Bundesliga auch nach der 3:4-Heimniederlage gegen den 1. BC Beuel weiterhin auf Platz vier der Tabelle in der Beletage des DBV. An der Mozartstraße in der Sporthalle der Immanuel-Kant-Schule blieb die Partie bis zum letzten Match offen, sodass die Entscheidung über Sieg oder Niederlage erst sehr spät fiel. Die Blau-Weißen nahmen trotz der 3:4-Niederlage einen weiteren wertvollen Zähler für ihr Punktekonto mit, wohingegen die Gäste zwei Zähler holten.

Von Lennard Jessen

 

Den Partieauftakt spielten Bjarne Geiss und Vitaly Durkin. Das Wittorf-Duo unterlag in vier engen Sätzen im ersten Herrendoppel gegen Beuels Zach Russ und Max Weißkirchen. Weißkirchen ist amtierender Deutscher Meister im Herrendoppel und Herreneinzel. Durch einen sehenswerten Viersatzsieg im Damendoppel von Victoria Williams und Vivien Sandorhazi glichen die Gastgeber gegen die Gästepaarung Lisa Kaminski/Hannah Pohl zum 1:1 aus. Im folgenden zweiten Herrendoppel verlangten Lucas Bednorsch und Pawel Pietryja ihren Beueler Kontrahenten Tim Fischer und Lukas Resch über die volle Distanz von fünf Sätzen alles ab und holten durch einen 3:2 Erfolg die Wittorfer Führung (2:1 Matches). Es folgten zwei weitere hochspannende Duelle im Dameneinzel und Mixed: Nachdem Wittorfs Vivien Sandorhazi im Dameneinzel und Bjarne Geiss/Victoria Williams im Mixed jeweils mit 0:2-Sätzen in Rückstand geraten, konnten die Blau-Weißen durch großen Kampfgeist in beiden Disziplinen zunächst ausgleichen. Sandorhazi unterlag im finalen fünften Satz jedoch knapp mit 9:11 gegen Lisa Kaminski, wohingegen Geiss/Williams gegen Zach Russ/Hannah Pohl klar mit 11:5 gewannen, sodass fortan ein 3:2 für Wittorf auf der Anzeigentafel zu lesen war.

Wittorfs Lucas Bednorsch betrat im ersten Herreneinzel als Nächster das Spielfeld und hatte mit Max Weißkirchen als aktuellem Deutschen Meister im Herreneinzel eine schwere Aufgabe vor sich. Doch davon unbeeindruckt sicherte Bednorsch sich gleich den ersten Satz. In der Folge in den Durchgängen zwei und drei zeigte Weißkirchen jedoch seine Klasse und ging mit 2:1 Sätzen in Führung. Auf des Messers Schneide und hochspannend wurde dann wieder Satz vier: Nachdem Bednorsch einen Satzball beim 10:9 aus seiner Sicht nicht verwandeln konnte, machte Weißkirchen beide Folgepunkte und holte damit den Sieg und somit den Ausgleich für Beuel. In seinem Saisondebüt gab Philipp Nebendahl alles, der aus der zweiten Wittorfer Mannschaft aus der Oberliga Nord in das Team aufgerückt war. Über die Partie hinweg konnte er jedoch seinen Gegner nicht in ernste Bedrängnis bringen und unterlag in drei Sätzen, sodass am Ende ein 3:4 aus Wittorfer Sicht das Tagesresultat war.

Für die Blau-Weißen um Teamchef Ralf Treptau geht es am Sonntag, 26. Januar um 15 Uhr im hochinteressanten Auswärtsderby gegen den TSV Trittau weiter in der 1. Badminton-Bundesliga.

Pl.VereinSpielePunkteGUV
11.BC Sbr.-Bischmisheim 1.BC Sbr.-Bischmisheim 16351501
2TV RefrathTV Refrath16321303
3Blau-Weiss Wittorf-NMSBlau-Weiss Wittorf-NMS1624907
41.BC Wipperfeld1.BC Wipperfeld1621709
5SC Union LüdinghausenSC Union Lüdinghausen1620709
6TSV TrittauTSV Trittau1619709
71.BV Mülheim1.BV Mülheim1617709
81.BC Beuel1.BC Beuel1615709
9TSV 1906 FreystadtTSV 1906 Freystadt16146010
10TSV Neuhausen-Nymphenburg TSV Neuhausen-Nymphenburg 1672014
VereinSP
1 1.BC Sbr.-Bischmisheim 1635
2 TV Refrath 1632
3 Blau-Weiss Wittorf-NMS 1624
4 1.BC Wipperfeld 1621
5 SC Union Lüdinghausen 1620
6 TSV Trittau 1619
7 1.BV Mülheim 1617
8 1.BC Beuel 1615
9 TSV 1906 Freystadt 1614
10 TSV Neuhausen-Nymphenburg 167

Schlüsselwörter

Blau-Weiss Wittorf-NMS

Weitere Neuigkeiten